Logo

Meldungsdatum: 30.11.2018

„Medienzentrum täglich in Schulen und Kitas“

Verleih von Medien und Geräten ab 1. Januar 2019 nur nach Terminvereinbarung

Zum 1. Januar 2019 organisiert das Medienzentrum des Kreises seine Erreichbarkeit neu. Lehrkräfte, Pädagoginnen und Pädagogen können Medien und Geräte dann nach Vereinbarung ausleihen. Reguläre Öffnungszeiten werden ab dem neuen Jahr nicht mehr angeboten. Damit reagiert das Medienzentrum auf die zunehmende Nutzung von Online-Medien über EDMOND NRW sowie insbesondere auf die gestiegenen Bedarfe der Schulen und Kindertageseinrichtungen nach medienpädagogischer Beratung und Unterstützung vor Ort.

„Die landes- und bundesweiten Maßnahmen zur Förderung digitalen Lernens sowie die verbindliche Arbeit mit dem Medienkompetenzrahmen NRW stellen nicht nur die Bildungseinrichtungen vor neue Herausforderungen, sondern beeinflussen auch nachhaltig unsere Arbeit“, erläutert Kathrin Müller, die Leiterin des Medienzentrums. „Bereits in diesem Jahr haben die Medienpädagogen mehr als 100 Beratungstermine, Workshops, Fortbildungsveranstaltungen, Elternabende und Lesungen realisiert. Bis zum Ende des Schuljahres ist das Team ausgebucht und wird nahezu täglich an Schulen und Kindertageseinrichtungen sein, um Lehrkräfte und Erziehende bei der Vermittlung von Medienkompetenz sowie dem pädagogisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien zu unterstützen.“

Um diese Vor-Ort-Unterstützung zu gewährleisten, ist eine Anpassung des Verleihs erforderlich. Zwar können weiterhin Medien und Geräte ausgeliehen werden, doch sind für die Abholung und Rückgabe Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 02921/303608 oder per E-Mail unter medienzentrum@kreis-soest.de erforderlich. Die Unterrichtsfilme des Medienzentrums stehen zudem allen Lehrkräften im Kreis Soest zum kostenlosen Stream und Download auf www.edmond-nrw.de zur Verfügung. Die Online-Medien bieten dabei einen echten Mehrwert: So können die Schülerinnen und Schüler auch von zu Hause aus auf EDMOND NRW zugreifen und dabei zum Beispiel Multiple-Choice-Fragen oder Lückentexte innerhalb der Videos bearbeiten.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Medien- und Geräteausleihe

©Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Medien- und Geräteausleihe

Medien und Geräte können ab dem 1. Januar 2019 im Medienzentrum des Kreises Soest an der Niederbergheimer Straße 26 in Soest noch ausgeliehen werden, doch sind für die Abholung und Rückgabe Terminvereinbarungen erforderlich. Symbolfoto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo