Logo

Meldungsdatum: 27.12.2018

Wichtige Weichen gestellt

Grußwort von Landrätin Eva Irrgang zum neuen Jahr

In ihrem Neujahrsgrußwort geht Landrätin Eva Irrgang auf Themen ein, die 2019 den Kreis Soest und die Region Südwestfalen beschäftigen werden. Auf der Agenda des neuen Jahres stehen unter anderem mehrere wichtige Bauprojekte, die Digitalisierung sowie die Regionale 2025.

Das Neujahrsgrußwort der Landrätin im Wortlaut:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2018 hat uns mit Starkregen, Hitze und Trockenheit gezeigt, wie greifbar der Klimawandel bereits direkt bei uns vor Ort angekommen ist. Deshalb sind wir froh als Kreis Soest bereits wichtige Weichen für den Klimaschutz gestellt zu haben. Als erster Kreis Südwestfalens haben wir Anfang des Jahres den European Energy Award erhalten. Eine Auszeichnung, die kommunale Aktivitäten rund um den Klimaschutz und die Energieeffizienz würdigt. Diesen Weg wollen wir weiter beschreiten. In Zusammenarbeit mit unseren Städten und Gemeinden entsteht deshalb zurzeit ein kreisweites Klimaschutzkonzept. 

Blicken wir nach vorne. Im Jahr 2019 investiert der Kreis Soest weiter für seine Bürger. Ich freue mich auf Spatenstiche für gleich mehrere Bauprojekte: Am Senator-Schwartz-Ring in Soest entsteht der Neubau der KFZ-Zulassungsstelle, die Rettungswache in Werl wird erweitert und an der Niederbergheimer Straße in Soest entsteht der Neubau des gemeinsamen Kreis- und Stadtarchivs – im übrigen ein tolles Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit, hier mit der Stadt Soest!

An einem Strang haben alle Kommunen und der Kreis Soest auch beim Breitbandausbau gezogen. Hier haben bereits die notwendigen Bauarbeiten durch die Innogy TelNet GmbH bzw. deren Tochter Westnetz im gesamten Kreisgebiet begonnen.

Deutschlandweit sind wir unter den Ersten, die in den förderfähigen Gebieten einen Glasfaserausbau bis ins Haus umsetzen. Über 10.000 Haushalte und Gewerbebetriebe werden mit dieser zukunftsfähigen Technik ausgestattet. Dafür werden bis zum Jahresende 2020 rund 625 Kilometer Kabel verlegt. Fördermittel für weitere Ausbaugebiete beantragen wir in diesen Tagen.

Digitalisierung steht auch in anderer Hinsicht im neuen Jahr ganz oben auf unserer Agenda: das gerade gegründete Digitale Zentrum Mittelstand, an dem alle Städte und Gemeinden als Gesellschafter beteiligt sind, begleitet bereits zahlreiche klein- und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft.

Außerdem ist Digitalisierung in den kommenden Jahren das zentrale Thema der Regionale 2025. Bereits zum zweiten Mal bekommen wir in Südwestfalen die Möglichkeit, mit guten Projekten einen erleichterten Zugang zu öffentlicher Förderung zu bekommen. Unter dem Motto „Digital, Nachhaltig, Authentisch“ kann es uns gemeinsam gelingen, Südwestfalen und damit auch unser Zuhause, den Kreis Soest, auf die Zukunft vorzubereiten.

Hier sind Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, genau so gefragt wie die Vertreter der Städte und Gemeinden, der Hochschulen und der Wirtschaft. Bringen Sie Ihre Wünsche und Ideen für einen nachhaltig aufgestellten Kreis Soest zu Gehör!

Ein spannendes Jahr liegt vor uns. In diesem Sinne wünsche ich uns allen viel Erfolg, Glück und besonders Gesundheit für das Jahr 2019.

 

Ihre
Eva Irrgang,
Landrätin"

Diesem Text ist ein Foto und eine Audio-Datei zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, (Betriebsferien vom 22. Dezember 2018 bis 2. Januar 2019) Judith Wedderwille, Telefon 02921/303027


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Neujahrsrede der Landrätin

©Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Neujahrsrede der Landrätin

Landrätin Eva Irrgang richtet zum Jahreswechsel ein Grußwort an die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Soest. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest


Grußwort zum Hören

©
Grußwort zum Hören

Landrätin Eva Irrgang richtet zum Jahreswechsel ein Grußwort an die Bürgerinnen und Bürger, das an dieser Stelle als Audio-Datei zur Verfügung steht.


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo