Logo

Meldungsdatum: 06.02.2019

Taub und trotzdem hören

Cochlea-Implantat: Betroffene tauschen sich aus

Erfahrungen teilen und sich untereinander austauschen, das ist das Anliegen des Gesprächskreises für Menschen mit Cochlea-Implantat (CI) und die, die sich dafür interessieren. Das nächste Treffen findet am Samstag, 9. Februar 2019, von 14 bis 17 Uhr im Haus der Diakonie, Wiesenstraße 15, in Soest statt.

„Der Gesprächskreis soll uns Betroffenen Möglichkeiten zum persönlichen Austausch geben, wir wollen uns gegenseitig ermutigen und mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärt Franz Poggel. Er ist der Gründer der Gruppe, die sich Anfang 2018 zum ersten Mal traf, und war lange für den Landesverband Cochlea Implantat tätig. Ein Cochlea-Implantat ist eine Innenohrprothese, die ertaubten Menschen wieder zu einer verbalen Kommunikation verhelfen kann.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Termine folgen. Wer sich für den Gesprächskreis interessiert, kann Franz Poggel erreichen unter der Telefonnummern 02922/2393 oder 0157/52345816 und unter der E-Mail-Adresse fj-poggel@t-online.de. Außerdem steht Barbara Burges von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Gesundheitsamt des Kreises Soest für Informationen zur Verfügung (Telefon 02921/302162, E-Mail barbara.burges@kreis-soest.de).

 

Diesem Text ist ein Symbolfoto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Judith Wedderwille, Telefon 02921/303027


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Treffen des CI-Gesprächskreises

©Judith Wedderwille/ Kreis Soest
Treffen des CI-Gesprächskreises

Das nächste Treffen des Gesprächskreises für Menschen, die ein Cochlea-Implantat (CI) tragen oder sich dafür interessieren, findet am 9. Februar 2019 von 14 bis 17 Uhr im Haus der Diakonie, Wiesenstraße 15, in Soest statt. Symbolfoto: Judith Wedderwille/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo