[Diese Seite weiterempfehlen]

[Suche]
#Printlink#

12. Februar 2019
R├╝ckschnittarbeiten am Bienroder Kiesteich

Braunschweig.

Für den Bienroder Kiesteich erarbeitet die Verwaltung derzeit ein Konzept, um den landschaftlich-naturnahen Charakter dauerhaft zu erhalten und die Potentiale der Naherholung weiterzuentwickeln. Zur Vorbereitung wurde in dieser Woche mit Rückschnittarbeiten an Bäumen und Büschen am Eingangsbereich des Südufers, entlang des Pfades am Ostufer und im Bereich der Treppenanlagen begonnen. Aus naturschutzrechtlichen Gründen finden die Arbeiten unter Berücksichtigung des Artenschutzes bereits im Februar statt. Sie werden in Kooperation mit der VHS Arbeit und Beruf GmbH durchgeführt.

 

Der Landschaftsraum „Bienroder Kiesteich“ stellt im Stadtgebiet Braunschweig aufgrund seiner naturräumlichen Gegebenheiten ein Naherholungsgebiet mit besonderen Erlebnismöglichkeiten dar und besitzt zudem eine erhebliche ökologische Bedeutung. Das „naturnahe Naherholungskonzept“, das derzeit erstellt wird, soll den Landschaftsraum weiterentwickeln. Es ist geplant, das Naherholungskonzept ab Spätsommer dieses Jahres weiter umzusetzen.






Stadt Braunschweig - Referat Kommunikation - Platz der Deutschen Einheit 1 - 38100 Braunschweig
Pressesprecher: Adrian Foitzik, Rainer Keunecke, Juliane Meinecke
Telefon (0531) 4 70-2217, -3773, -2757; Telefax: (0531) 470-2994
Internet: http://www.braunschweig.de - Email: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter:
www.braunschweig.de

Das Referat Kommunikation der "Stadt Braunschweig" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.