Pressedienst des Kreises Borken vom 19. 02. 2019

Verständigung durch Filme
Grenzüberschreitendes Kulturprojekt für Schulklassen läuft an





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Was ist eigentlich „Heimat“? Wie prägt sie die eigene Identität? Mit diesen Fragen beschäftigt sich auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze je eine Schulklasse im Rahmen des Projekts „Heimat: Identität – Identifikation“, das gemeinsam vom kult Westmünsterland des Kreises Borken und dem Erfgoedcentrum Achterhoek en Liemers initiiert wurde. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Vreden und des Staring College in Lochem erstellen dabei jeweils in einem Workshop, unter professioneller Anleitung durch die niederländische Agentur Bureau ROET aus Arnheim, einen Kurzfilm. Darin können die Jugendlichen ganz selbstständig überlegen und kreativ ausdrücken, was sie mit „Heimat“ verbinden, womit sie sich aus der heimatlichen Umgebung identifizieren und womit nicht und wie das ihre Selbstwahrnehmung, ihre Identität beeinflusst.

Im Anschluss sollen die Schulklassen einander dann gegenseitig die Kurzfilme vorstellen und schauen, wo sich Gemeinsamkeiten, aber auch wo sich Unterschiede finden lassen. Macht es auch in Zeiten offener Grenzen einen Unterschied für junge Menschen, auf welcher Seite dieser Grenze sie aufwachsen?  Die Jugendlichen kommen durch das visuelle Medium des Kurzfilms miteinander ins Gespräch. Der Film überwindet dabei nicht nur die Sprachbarriere, sondern kann durch seine künstlerische Verarbeitung auch Hemmungen im Ausdruck dieser psychologischen und emotionalen Themen abbauen und ein „darüber sprechen“ ermöglichen. Nach Abschluss des Projekts im Frühjahr sollen die Filme dann öffentlich bei einem Filmabend vorgeführt werden.

Das Projekt „Heimat: Identität – Identifikation“ wird im Rahmen des INTERREG V A-Projekts „Kunstvermittlung – Kunstverbindung“ taNDem der EUREGIO gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im kult Westmünsterland bei Flemming N. Feß (f.fess@kreis-borken.de; Tel: 02564/9899102).



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Bulten 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Diana Abbink vom Erfgoedcentrum Achterhoek en Liemers und Flemming N. Feß vom kult Westmünsterland sind schon gespannt auf die entstehenden Kurzfilme.



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.