Stadt Unna Homepage


[Suche]

Druckansicht

Unna, den 11. April 2019

Beginn des Neubaus der Liedbachtalbrücke
Kreisstadt Unna.

Zwischen Montag, 13. Mai und voraussichtlich 12. August 2019, wird die Liedbachtalbrücke durch einen Neubau ersetzt. Die 300 Meter lange Brücke liegt unmittelbar südlich des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna an der A1. Sie wurde im Jahre 1961 gebaut und 1984 durch zwei weitere Bauwerke für die Autobahnauf- und -ausfahrt ergänzt. Seitdem hat sich der Autobahnverkehr mehr als verdoppelt; gleichzeitig hat der Anteil des Schwerkehrs überproportional zugenommen, und die einzelnen LKW wurden immer schwerer. Bei einer Prüfung der Liedbachtalbrücke kamen die Fachleute zu dem Ergebnis, dass hier ein "Ersatzneubau" unumgänglich ist. 

Die neue Brücke soll aus zwei Teilbauwerken bestehen, je ein Bauwerk für jede Fahrtrichtung. In beiden Fahrtrichtungen beträgt die geplante Breite zwischen den Brückengeländern 22,50 Meter mit drei Fahrstreifen je Hauptrichtung. Zusammen mit den Ein- und Ausfahrtstreifen, Mittel- und Standstreifen und den Brückenkappen, dem seitlichen Abschluss der Bauwerke, ergibt sich eine Gesamtbreite 52,60 Metern.

Bedingt durch den aufwendigen Bauablauf für die Liedbachtalbrücke muss auch die südlicher gelegene Brücke über die Kreisstraße 31 erneuert werden. 

Der Verkehr wird umgeleitet über die Provinzialstraße und B1; Holzwickede: Chaussee, Oelpfad, Massener Straße und Billmericher Weg.



Pressekontakt: Kreisstadt Unna, Pressestelle der Kreisstadt Unna
[Zurück]




Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister
Pressestelle


Oliver Böer
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-101
Telefax: (02303) 103-299

oder

Christoph Ueberfeld
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-202
Telefax: (02303) 103-299

E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


Die Pressestelle "Kreisstadt Unna" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.