Stadt Arnsberg Aktuell

Meldung vom 17.04.2019
Arnsberg radelt erstmalig für ein gutes Klima!

Arnsberg.

Seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Arnsberg ist vom 24. Juni 2019 bis 14. Juli 2019 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Stadtrats sowie alle Bürgerinnen und Bürger und alle Personen, die in Arnsberg arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter

stadtradeln.de/arnsberg.

"Arnsberg hat ambitionierte Ziele, was Fußgänger- und Fahrradfreundlichkeit angeht. Ich unterstütze das Projekt Stadtradeln daher von Herzen gerne. Für uns als Gesamtstadt ist dies eine weiterer Baustein, um Arnsberg als lebenswerten, nachhaltigen Wohn- und Arbeitsstandort zu präsentieren", so Arnsbergers Bürgermeister Ralf Paul Bittner.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Jeder kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht die Stadt Arnsberg auch sogenannte STADTRADELN-Stars, welche demonstrativ in den 21 STADTRADELN-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Diese sollen nach Möglichkeit während der Aktionsphase von lokalen und/oder überregionalen Medienpartnern begleitet werden und über ihre Erfahrungen als Alltagsradler in ihrem STADTRADELN-Blog berichten. Der erste STADTRADELN-Star für Arnsberg steht bereits fest: Arnsbergs Bau- und Planungsdezernent Thomas Vielhaber wird im Aktionszeitraum sowohl dienstlich als auch privat auf das Auto verzichten.

Während des Kampagnenzeitraums bietet die Stadt Arnsberg erstmalig allen Bürgerinnen und Bürgern die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit zusätzlich zur Arnsberger Melde-App, via Internet oder über die STADTRADELN-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Bürgermeister Bittner hofft auf eine rege Teilnahme aller Bürgerinnen und Bürger und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Weitere Auskünfte gibt Sebastian Marcel Witte von der Stadt Arnsberg, E-Mail s.witte@arnsberg.de, Telefon 02932 201-1869.

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., My Bike, WSM, sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt.



Pressekontakt: Elmar Kettler, Telefon 02932 201-1634

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Stadtradeln


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de

Die Pressestelle "Stadt Arnsberg" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.