Aktuelle Meldungen der Stadt Hanau

RSS-Feed abonnieren


[Suche]

Druckansicht

Hanau, 15. Mai 2019
Familien-Märchen-Nachmittag und AutorINNenlesungen am „Tag für die Literatur“
Hanauer Museen, Kulturforum und Café Ellis mit vielseitigem Angebot am 25. und 26. Mai

Alle zwei Jahre feiert Hessen sein größtes Literaturfestival – den "Tag für die Literatur". Am Sonntag, 26. Mai beteiligen sich die Städtischen Museen am „Tag für die Literatur“ mit Angeboten für Kinder und für Erwachsene im Historischen Museum Schloss Philippsruhe und im Museum Großauheim.

Kinder ab fünf Jahren und ihre Familien sind eingeladen um 15 Uhr im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe verschiedenen Märchen zu lauschen. Die Vorleserin Birgit Jaczkowski entführt an diesem Nachmittag in eine abenteuerliche Märchenwelt. Wer Lust hat, kann auch bei der anschließenden Bastelaktion teilnehmen. Im Anschluss (oder auch vor dem Vorlesen) können die großen und kleinen Gästen dann das neue Mitmach-Museum GrimmMärchenReich im rechten Seitenflügel von Schloss Philippsruhe erkunden.

Hier offenbart sich seit April 2019 eine märchenhafte Welt mit klugen Prinzessinnen, mutigen Prinzen, trickreichen Hexen und gefährlichen Riesen. Kinder und Erwachsene werden selbst zu Märchenwanderern und erfahren spannende Geschichten aus der Kindheit und dem Leben der in Hanau geborenen Brüder Jacob, Wilhelm und Ludwig Emil Grimm.

Treffpunkt für die Märchenlesung ist um 15 Uhr an der Museumskasse. Dort können auch die Eintrittskarten für die Veranstaltung erworben werden, die auch für das GrimmsMärchenReich gelten. Der Preis beträgt für Kinder 2,50 Euro, Erwachsene zahlen 7,00 Euro und Familienkarten kosten für 12,00 Euro. Aufgrund der begrenzten Plätze wird empfohlen sich vorher per E-Mail an museen@hanau.de oder telefonisch unter 06181 295-1799 anzumelden.

Eine weitere Veranstaltung zum Tag für die Literatur findet im Museum Großauheim statt. Zwischen den Tierplastiken August Gauls und industriegeschichtlichen Exponaten liest die Frankfurter Industriesoziologin und Lyrikerin Judith Hennemann am 26. Mai umd 15 Uhr aus ihren Gedichtbänden „Bauplan für etwas anderes“ (2017) und „all die goldenen Hunde“ (Neuerscheinung 2019). Judith Hennemanns Debutband war vertreten in der Auswahl der „zehn Gedichtbände des Jahres 2017“ (Berliner Tagesspiegel) und zählt zu den „vier Lyrikdebüts des Jahres 2017“. Im Anschluss erhielt sie ein Merck-Stipendium für die Textwerkstatt des Darmstädter Zentrums Junge Literatur. Ihre Gedichte entstehen im Spannungsfeld zwischen Technologien, Natur und menschlicher Identität.

Weitere Infos unter www.museen-hanau.de

In der Stadtbibliothek Hanau findet am Samstag, 25. Mai 2019 der 1. Tag der Hanauer Autorinnen und Autoren statt. Von 15 bis 20 Uhr präsentieren namhafte Hanauer Autorinnen und Autoren sich und ihre Werke. Besucherinnen und Besucher haben die einmalige Chance, die Bücher und Geschichten kennenzulernen oder auf neue Weise zu erleben. Vertreten sind alle literarischen Genres und Publikationsformen, vom bibliophil gestaltetem Lyrikband bis zum elektronischen Roman.

Mit dem "Tag der Hanauer Autorinnen und Autoren" will das Kulturforum eine neue Tradition beginnen, die ab sofort alle zwei Jahre zum "Tag der Literatur" des Literaturlandes Hessen wiederholt wird. Zur Premiere werden um 15 Uhr alle Besucherinnen und Besucher im Lesecafé begrüßt und die teilnehmenden Autorinnen und Autoren vorgestellt. Danach können den ganzen Nachmittag lang verschiedene Lesungen an fünf verschiedenen Plätzen im Kulturforum besucht werden.

Auch im Kulturcafé „Ellis“ an der Alten Johanneskirche wird der „Tag für die Literatur“ am Sonntag, 26. Mai, begangen. Die Hanauer Autorin Stefanie Gödeke liest dort aus ihrem jüngsten Buch „Die unzählige Alte“. Die Hanauerin hat bisher fünf Werke veröffentlicht. Das jüngste, eine Erzählung, spielt neben Frankfurt auch in Hanau (Wolfganger Pulvermühle) und im hessischen Spessart. Die Lesung beginnt um 16 Uhr, wird von Musikbeiträgen umrahmt (Marvin Scondo und Les Oldies) und endet gegen 19 Uhr.

Das „Literaturland Hessen“, ein Projekt von hr2-kultur, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie Museen, Vereinen, Bibliotheken, Schulen, Künstlern will Literatur erlebbar machen. Unterstützung kommt u.a. auch von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Alle zwei Jahre findet in dessen Rahmen ein Literaturfestival statt: Literaturveranstalter begeben sich an diesem Tag auf Spurensuche vor Ort, organisieren Lesungen, Stadtspaziergänge und vieles mehr an literarischen Schauplätzen der Regionen oder stellen Autoren vor, in deren Leben oder Werk Hessen eine besondere Rolle spielt.

Das komplette Programm für den „Tag für die Literatur“ ist unter www.hr2.de/literaturland zu finden. Die kostenlose Broschüre kann auch beim Hörerservice des Hessischen Rundfunks unter Telefon 069-1555100 bestellt werden.

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe

Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau, www.museen-hanau.de



Pressekontakt: Stadt Hanau, Ute Wolf, Telefon 06181/295-664

[Zurück]


Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

Oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de

Die Pressestelle "Stadt Hanau" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.