Logo

Meldungsdatum: 07.06.2019

NRW-Landräte treffen Bundeskanzlerin

Am zweiten Tag ihrer Konferenz in der Bundeshauptstadt Berlin

Die NRW-Landräte haben sich am zweiten Tag der diesjährigen Landrätekonferenz in Berlin, am Freitag, 7. Juni 2019, mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel über kommunalrelevante Themen ausgetauscht. Auch die Soester Landrätin Eva Irrgang war in die Bundeshauptstadt gereist und bei dem Treffen mit von der Partie.

Die NRW-Landräte trafen sich mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin. Der Präsident des Landkreistags NRW, Landrat Thomas Hendele (Kreis Mettmann), bedankte sich bei der Kanzlerin für das konstruktive Treffen, bei dem die NRW-Landräte Gelegenheit hatten, ihre spezifischen Themen mit ihr zu erörtern.

Im Mittelpunkt des Austausches standen Infrastrukturfragen zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse im kreisangehörigen Raum. Auch die Energiewende stand auf der Agenda, insbesondere der Ausstieg aus der Kohleverstromung.

Darüber hinaus sprachen die NRW-Landräte mit der Bundeskanzlerin über die Fortführung der Bundesbeteiligung an flüchtlings-, migrations- und integrationsbedingten Kosten und thematisierten die Abläufe insbesondere bei Rückführungen abgelehnter Asylbewerber. Weitere Themen des Austausches waren unter anderem Digitalisierung sowie kommunale Altschulden.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Rosa Moya, Pressesprecherin LKT NRW, Telefon 0211/300491160


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Austausch im Bundeskanzleramt

©Bundesregierung/ Eckel
Austausch im Bundeskanzleramt

Am zweiten Tag ihrer diesjährigen NRW-Landrätekonferenz trafen sich die Teilnehmer, darunter Landrätin Eva Irrgang, mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Foto: Bundesregierung/ Eckel


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo