[Diese Seite weiterempfehlen]

[Suche]
#Printlink#

13. Juni 2019
Vortrag im Seniorenbüro: „Wenn die Rente nicht mehr reicht“

Braunschweig.

Rund um das Geld geht es beim nächsten Termin der Informationsvorträge für Seniorinnen und Senioren am Mittwoch, 19. Juni, um 14 Uhr mit dem Titel „Wenn die Rente nicht mehr reicht“ im Seniorenbüro der Stadt Braunschweig, Kleine Burg 14. Es werden Möglichkeiten im Einzelfall aufgezeigt und erläutert, beispielsweise wie man ergänzende finanzielle Leistungen beantragen kann. Darüber hinaus gibt es gute Tipps für Einsparpotentiale bei den Verbrauchskosten. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer: 0531/470-3385 oder per E-Mail: seniorenbuero@braunschweig.de ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Den Schlager „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ hat Udo Jürgens stets fröhlich gesungen. Die Realität sieht leider nicht so rosig aus. Tatsächlich können viele Rentnerinnen und Rentner von teuren Hobbys, Wellness-Urlaub und ausgedehnten Reisen nur träumen. Eine zunehmende Zahl kann mit der Rente sogar die eigenen Lebenshaltungskosten nicht vollständig aufbringen. Selbst wer eine ausreichende Rente bezieht, kann im Laufe der Zeit durch Hilfebedürftigkeit oder gesetzliche Änderungen plötzlich in finanzielle Engpässe geraten.






Stadt Braunschweig - Referat Kommunikation - Platz der Deutschen Einheit 1 - 38100 Braunschweig
Pressesprecher: Adrian Foitzik, Rainer Keunecke, Juliane Meinecke
Telefon (0531) 4 70-2217, -3773, -2757; Telefax: (0531) 470-2994
Internet: http://www.braunschweig.de - Email: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter:
www.braunschweig.de

Das Referat Kommunikation der "Stadt Braunschweig" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.