Logo

Meldungsdatum: 10.07.2019

Broschüre soll Kinderrechte erläutern

Titelbild in Kita-Malwettbewerb ermittelt – Anni Schirk erfolgreich

Kinder an die Macht? Das Kommunale Integrationszentrum (KI) will sie bei der mehrsprachigen Broschüre „Kinder haben Rechte!“ der Arbeitsgruppe „Interkulturelles Zusammenleben in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren“ zumindest beteiligen. Kreisweit nahmen 13 Kitas an einem Malwettbewerb für das Titelbild teil und reichten 36 Bilder ein. Eine Jury kürte den kreativen Beitrag von Anni Schirk zum Siegerbild. Die Sechsjährige besucht das Familienzentrum „Zwergenland“ in Altenrüthen.

Sie und die anderen Wettbewerbskinder beschäftigten sich damit, welche Rechte Kinder haben und warum sie diese vielleicht nicht kennen oder wahrnehmen können. Anni zeichnete ein Haus, das nach Ansicht der Jury für das Recht auf ein sicheres Zuhause steht. Zwei Menschen, die gemeinsam kochen, könnten für ein liebevolles und gewaltfreies Miteinander sowie das Recht auf Nahrung stehen. Das Flugzeug am Himmel symbolisiert laut Interpretation der Jury eine sichere Flucht aus Krisengebieten.

Die Broschüre der KI-Arbeitsgruppe soll nach ihrem Erscheinen Kitas und unter anderen Beratungsstellen unterstützen, über Kinderrechte und Kinderschutz zu informieren. Sie reiht sich in konkrete Maßnahmen und Projekte ein, die zur Förderung der Integration von Kindern und Familien mit Zuwanderungsgeschichte im Elementarbereich entwickelt werden sollen. Welche Kinderrechte gibt es? Welche Rolle spielen dabei die Eltern? Und welche Aufgabe hat die Kita? Die Broschüre beantwortet diese Fragen kurz, prägnant und eben mehrsprachig.

Diesem Text sind zwei Fotos zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Stolze Siegerin

©Deborah Weber/ Kreis Soest
Stolze Siegerin

Ihre Familie, Kita-Leiterin Katrin Biene (2. v. r), KI-Mitarbeiterin Julia Böckmann (l.) und Bürgermeister Peter Weiken (r.) gratulierten Wettbewerbssiegerin Anni Schirk, die stolz ihr erfolgreiches Bild präsentiert. Die Sechsjährige durfte sich über ein Buchgeschenk freuen. Foto: Deborah Weber/ Kreis Soest


Jurysitzung

©Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Jurysitzung

Die Jury bildeten (vorne v. l.) Maria Struchholz (Lebenshilfe Lippstadt) und Petra Kook (Malschule Werl) sowie (hinten v. l.) Hans Meyer (Kreisverband Kinderschutzbund), Andreas Plotz (Caritas-Beratungsstelle Warstein) und Sina Mittmann (KI). Rechts im Bild KI-Mitarbeiterin Julia Böckmann, die den Malwettbewerb organisierte. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo