Logo

Meldungsdatum: 10.07.2019

Frist für Integrationspreis verlängert

Bewerbungen nun bis 8. September möglich – Motto „Integration beginnt mit Begegnung“

Das Kommunale Integrationszentrum verlängert die Bewerbungsfrist des diesjährigen Integrationspreises „Zuhause im Kreis Soest“, die eigentlich bis zum 13. Juli lief, bis zum 8. September 2019. Bisher sind lediglich drei Vorschläge eingegangen und einige potenzielle Bewerber haben um etwas mehr Zeit gebeten. In diesem Jahr steht der Integrationspreis unter dem Motto „Integration beginnt mit Begegnung“.

Mit dem Integrationspreis 2019 möchte das Kommunale Integrationszentrum Vereine und Initiativen würdigen, die Möglichkeiten zur interkulturellen Begegnung schaffen und somit das Zusammenleben von vielfältigen Kulturen oder Religionen im Kreis Soest fördern. Dabei kann es sich sowohl um regelmäßige Treffen oder einen regelmäßigen Austausch handeln, aber auch um kulturelle Feste, Sportfeste oder weitere Aktivitäten, um Menschen verschiedener Herkunft in den Austausch zu bringen.

Eine unabhängige Jury begutachtet die Bewerbungen und legt fest, welche Möglichkeiten der interkulturellen Begegnung mit dem mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Integrationspreis ausgezeichnet werden.  Die Entscheidung wird auf der Prämierungsveranstaltung am 22. November bekanntgegeben.

Die Bewerbungsvoraussetzungen sowie das Bewerbungsformular sind im Netz unter www.kreis-soest.de (Stichwort „Integrationspreis“ in das Suchfeld eingeben) zu finden. Die Bewerbungsunterlagen sind mit dem Stichwort „Integrationspreis – Zuhause im Kreis Soest“ bis zum 8. September 2019 zu senden an: Kreis Soest, Abteilung Schulangelegenheiten, Kommunales Integrationszentrum, Hoher Weg 1-3, 59494 Soest. Interessierte können sich für weitere Informationen unter der Telefonnummer  02921/302446 an Thorsten Krabbe oder David Wotschel wenden oder ihnen einen E-Mail schreiben (thorsten.krabbe@kreis-soest.de bzw. david.wotschel@kreis-soest.de).

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Mehr Zeit

©Linda Kratzel/ Kreis Soest
Mehr Zeit

Das Kommunale Integrationszentrum hat die Bewerbungsfrist für den Integrationspreis 2019, die eigentlich bis zum 13. Juli lief, bis zum 8. September verlängert. Foto: Linda Kratzel/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo