Logo

Meldungsdatum: 02.08.2019

Landrätin aus der West-Ukraine zu Gast

Eva Irrgang begrüßt Abordnung der Region Tysmenytsia im Rettungszentrum

Landrätin Eva Irrgang hat am 2. August, im Rettungszentrum am Soester Boleweg eine siebenköpfige Abordnung um eine Amtskollegin aus der West-Ukraine begrüßt. Landrätin Tetiana Hradiuk und andere Mitglieder der Verwaltungsspitze der Region Tysmenytsia informierten sich über Kreis und Kreispolizeibehörde Soest. Weitere Gesprächspartner waren Polizeidirektor Volker Kleisa, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, Leitstellenchef Sebastian Narten und Kreis-Pressesprecher Wilhelm Müschenborn.

Die Delegation ist aus Anlass der Soester Fehde angereist. Im Jahr 2002 wurde zwischen dem Bezirk Tysmenytsia und der Stadt Strzelce Opolskie (Polen) ein offizielles Partnerschaftsabkommen über Freundschaft und Zusammenarbeit unterzeichnet. So kam auch der Kontakt zu Soest als Partnerstadt von Strzelce Opolskie zustande. Das Soester Kulturforum pflegt die Kontakte. Bereits 2017 nahm eine Delegation aus der West-Ukraine an der Soester Fehde teil.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Delegation begrüßt

©Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Delegation begrüßt

Landrätin Eva Irrgang (6. v. r.) hat im Rettungszentrum eine Abordnung aus der ukrainischen Region Tysmenytsia um Landrätin Tetiana Hradiuk (5. v. l.) begrüßt. Polizeidirektor Volker Kleisa und Leitstellenchef Sebastian Narten (v. l.) informierten die Gäste. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo