Stadt Unna Homepage


[Suche]

Druckansicht

Unna, den 12. August 2019

Lange Nacht der VHS und der Bibliothek
VHS-Programm für das neue Semester vorgestellt

Kreisstadt Unna.

Die Volkshochschule (VHS) Unna Fröndenberg Holzwickede steuert auf den Höhepunkt ihres Jubiläumsjahres zu. Mit einer „Langen Nacht der Volkshochschule und der Bibliothek“ feiert die Bildungseinrichtung am Freitag, 20. September 2019, gemeinsam mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern ihr 100-jähriges Bestehen sowie die 111-jährige Geschichte der Bibliothek Unna. Auf dem Lindenplatz wartet bereits ab 14 Uhr ein Escaperoom, aus dem man sich mit einer Gruppe gemeinsam befreien muss (Anmeldungen über die Bibliothek erforderlich). Ab 18 Uhr erwartet die Teilnehmenden ein buntes Programm mit musikalischen und literarischen Darbietungen, mit Schnupperangeboten und „Fundstücken“ (Gesprächsrunden mit Gästen) aus beiden Einrichtungen.

Startschuss für das neue Semester

Mit diesem Fest für alle Bürger*innen, Dozent*innen und Teilnehmer*innen fällt auch der Startschuss für das neue Semester, das erneut mit einer Mischung aus altbewährten Angeboten und spannenden Neuentdeckungen aufwartet. Bereits jetzt können Interessierte im Online-Katalog blättern und sich direkt anmelden. Insgesamt umfasst das Programm in diesem Herbst und Winter 564 Kurse, Workshops, Vorträge, Ausstellungen und Exkursionen. Das gedruckte Programmheft liegt an den bekannten Stellen in Unna, Fröndenberg und Holzwickede aus.

Neben der „Langen Nacht der Volkshochschule und der Bibliothek“ lädt die VHS auch zu einer Zeitreise in die letzten 100 Jahre deutscher Geschichte ein. Sowohl in Unna, als auch in Hemmerde, Holzwickede und Fröndenberg „reisen“ die beiden Dozenten mit interessierten Bürger*innen „Von Weimar über Bonn nach Berlin“.

Hochkarätige Referenten 

Darüber hinaus greift die VHS auch in diesem Semester wieder sehr aktuelle Themen auf und freut sich über hochkarätige Referenten wie Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Der weltweit anerkannte Wissenschaftler ist am 4. Dezember 2019 zu Gast im Ratssaal in Unna und spricht über eines der drängendsten Probleme unserer Zeit: den Klimawandel. In seinem Vortrag unter dem Motto „Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“ zeigt er auf, wie dringlich es ist zu handeln.
Was kann Unna ganz konkret tun? Diese Frage steht im Fokus der Diskussionsrunde „Mit Verkehrswende gegen Klimawandel – Handeln vor Ort“, zu der die VHS bereits am 29. Oktober 2019 in die Jugendbibliothek des zib einlädt. 

Nicht erst seit der letzten Europawahl und angesichts des drohenden Brexit fragen sich viele Menschen auch, wie es in Europa weitergeht. Brüsselkorrespondent und Europa-Experte Ralph Sina (WDR/NDR) gibt hierzu am 19. November 2019 in Holzwickede seine Einschätzung ab. 

Einen durchaus politischen Hintergrund hat auch die diesjährige Exkursion zur Bundeskunsthalle in Bonn. Denn die dort gezeigte Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra – eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe“ lässt sagenumwobene Orte wieder auferstehen, deren Denkmäler durch Fanatismus und Kriege zerstört wurden. Interessierte Bürger*innen können die Schau am Sonntag, 15. September, gemeinsam mit Menschen aus Syrien und dem Irak besuchen, die bei der VHS Deutsch lernen, und sich mit ihnen über die Bedeutung  dieser Kulturstätten sowie die aktuelle Situation in ihren Heimatländern austauschen.

Tag der Beratung

Neben der Auseinandersetzung mit diesen aktuellen und gesellschaftspolitisch wichtigen Themen bietet die VHS Unna Fröndenberg Holzwickede aber natürlich auch im neuen Semester wieder allerhand Möglichkeiten, für die Gesundheit aktiv zu werden, kreativ zu sein oder sich beruflich weiterzubilden. Deshalb gibt es bereits am letzten Tag im August (31. August), noch vor dem offiziellen Semesterstart am 9. September, wieder den schon traditionellen „Tag der Beratung“, an dem die Dozentinnen und Dozenten zwischen 10 und 13 Uhr individuelle Beratungen aus den verschiedenen Studienbereichen anbieten (siehe Sonderpressemitteilung). Abschließend wies Weißenberg in diesem Zusammenhang noch auf eine Neuerung hin. So wurde das Kursprogramm im Studienbereich EDV & IT neu strukturiert und unterscheidet künftig bei Angeboten für die berufliche und private Fortbildung. Das bedeutet noch mehr Komfort beim Blättern im Programmheft und der Suche nach dem passenden Angebot.

 



Pressekontakt: Kreisstadt Unna, Pressestelle der Kreisstadt Unna
[Zurück]




Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister
Pressestelle


Oliver Böer
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-101
Telefax: (02303) 103-299

oder

Christoph Ueberfeld
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-202
Telefax: (02303) 103-299

E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


Die Pressestelle "Kreisstadt Unna" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.