Logo

Meldungsdatum: 04.09.2019

Landräte diskutieren Zukunftsthemen

Bezirkskonferenz in Soest – Regierungspräsident mit von der Partie

Zukunftsthemen standen im Mittelpunkt der turnusmäßigen Konferenz der Landrätinnen und Landräte aus dem Regierungsbezirk Arnsberg am Dienstag, 3. September 2019. Gastgeberin der Bezirkskonferenz war diesmal Landrätin Eva Irrgang. Die Verwaltungschefs der Kreise tauschten sich im Soester Hotel Pilgrimhaus unter anderem über Digitalisierung und Breitbandausbau aus.

Der Arnsberger Regierungspräsident Hans-Josef Vogel nahm am Treffen in Soest teil, so dass die Landrätin und die Landräte Gelegenheit hatten, auch das Thema Förderrichtlinien in diesem Zusammenhang anzusprechen. Über Aktuelles aus dem Landkreistag berichtete Landrat Frank Beckehoff (Kreis Olpe).

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Treffen im Pilgrimhaus

©Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Treffen im Pilgrimhaus

Auf Einladung von Landrätin Eva Irrgang als Gastgeberin fand die Bezirkskonferenz der Landräte diesmal im Soester Hotel Pilgrimhaus statt. Das Bild zeigt (von links) Landrat Olaf Schade (Ennepe-Ruhr-Kreis), Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Landrat Frank Beckehoff (Kreis Olpe), Landrat Thomas Gemke (Märkischer Kreis), Landrätin Eva Irrgang (Kreis Soest) und Landrat Michael Makiolla (Kreis Unna). Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo