Logo

Meldungsdatum: 10.09.2019

Nachhaltige Mobilität zum Ausprobieren

Viele Aktionen im Kreis Soest im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche

Alljährlich findet vom 16. bis zum 22. September die Europäische Mobilitätswoche statt. Mit der Aktion möchte die EU-Kommission zeigen, dass nachhaltige Mobilität ganz praktisch und konkret vor Ort umsetzbar ist. Die Botschaft: Jeder Ort, jede Region kann mit den jeweils individuellen Gegebenheiten mit Kreativität und Engagement Ideen für eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität umsetzen. In diesem Jahr nimmt auch der Kreis Soest erstmals an der Europäischen Mobilitätswoche teil.

Unterstützt wird er dabei vom Zukunftsnetz Mobilität NRW. Gemeinsam wurden Ideen gesammelt und mit vielen anderen Akteuren vor Ort ein Programm für die Europäische Mobilitätswoche entwickelt. Im Fokus steht dabei der Öffentliche Personennahverkehr. Mit verschiedenen Aktionen im Kreisgebiet kann nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität erlebt und ausprobiert werden.

Bereits gestartet ist die Aktion „VIP-Tickets“. Im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis werden für den Zeitraum der Europäischen Mobilitätswoche VIP-Tickets ausgegeben, mit denen Bus und Bahn kostenlos genutzt werden können. Für den Kreis Soest stehen 500 Stück zur Verfügung. Noch sind einige Tickets verfügbar. Sie können per E-Mail an info@rlg-online.de oder im Internet unter www.rlg-online.de bestellt werden.

In der Woche vom 16. bis 22. September haben dann die drei großen Busunternehmen im Kreis, Regionalverkehr Ruhr-Lippe, Westfalen Bus und VG Breitenbach, mehrere Aktionen geplant, um den Bürgern im Kreis Soest den Öffentlichen Nahverkehr näher zu bringen und mal auszuprobieren. So haben am Dienstag, 17. September, die Fahrgäste freie Fahrt auf den Stadtbus-Linien in Soest und Werl. Am Mittwoch, 18. September, gibt es die freie Fahrt im StadtBus Lippstadt. Außerdem findet an diesem Tag in Geseke auf dem Marktplatz ein Rollatortag statt, bei dem Mobilitätseingeschränkte Tipps und Hinweise für eine sichere Fahrt im Bus erhalten. Zudem ist auch an diesem Tag die Fahrt in einigen Bussen im Stadtgebiet Geseke umsonst. Am Freitag, den 20. September, gibt es freie Fahrt auf der Schnellbuslinie zwischen Welver, Werl und Neheim. Und am Wochenende entfällt auf den Nachtbuslinien der Nachtbusaufschlag.

„Das Thema Mobilität ist eines der wichtigen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Wir wollen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche zeigen, dass auch in unserem eher ländlichen Raum nachhaltige Formen der Mobilität möglich sind und erhoffen uns viele Fahrgäste für die geplanten Aktionen“, ist Jörn Peters, Abteilungsleiter Energie, Klima, Mobilität und Digitalisierung bei der Kreisverwaltung, sicher. Auch für die Kreisverwaltung ist eine Aktion geplant: Am Montag, 16. September, sollen möglichst viele Mitarbeiter nicht mit dem Auto zum Kreishaus kommen und außerdem im Rahmen einer Befragung ihre Wünsche für mehr nachhaltige Mobilität äußern. Jörn Peters, der selbst regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit kommt: „Ich würde mich freuen, wenn viele Kolleginnen und Kollegen an diesem Tag ihr Auto stehen lassen und möglicherweise eine neue Form des Pendelns für sich entdecken.“

Übersicht Programm „Europäische Mobilitätswoche im Kreis Soest“

Dienstag, 17. September: 

Mittwoch, 18. September:

 Freitag/ Samstag, 20./ 21. September:

Samstag/ Sonntag,  21./ 22. September:

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Maskottchen „Edgar“

©RLG
Maskottchen „Edgar“

„Edgar“, das Maskottchen der Europäischen Mobilitätswoche, hat schon mal probeweise in einem RLG-Bus Platz genommen. Foto: RLG


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo