Logo

Meldungsdatum: 06.11.2019

Linksabbiegen wird sicherer

Unfallkommission findet Lösung nach Unfallserie an Ampelkreuzung B 63/ B 7 in Wimbern

Eine Serie von fünf Unfällen seit Ende Oktober an der Ampelkreuzung B 63 (Mendener Straße)/ B 7 (Arnsberger Straße) in Wickede-Wimbern war Anlass für ein außerplanmäßiges Treffen der Unfallkommission vor Ort am Mittwoch, 6. November 2019. Denn seit dem fünften Zusammenstoß am vergangenen Montag gilt der Knotenpunkt am Hotel-Restaurant „Alte Poststation“ auch per Definition als neue Unfallhäufungsstelle. Das Expertengremium beschloss als Lösung eine Sicherung der Linksabbiegerspur per Ampel.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW als zuständiger Straßenbaulastträger sicherte zu, die Signalbaufirma umgehend mit der Umsetzung des gesicherten Linksabbiegens und einer entsprechenden Umprogrammierung zu beauftragen. Beim Abbiegen von der Mendener Straße (aus Wickede/ Ruhr kommend) in die Arnsberger Straße (Fahrtrichtung Neheim) soll künftig ein grüner Pfeil freie Fahrt signalisieren und ein Abbiegen ohne Risiko durch Gegenverkehr garantieren. Bisher hatte ein blinkender gelber Pfeil zwar auf den Vorrang des Gegenverkehrs aufmerksam gemacht. Die Unfallhäufung belegt, dass das nicht ausreichend war. Erscheint der grüne Pfeil für Linksabbieger, hat der Gegenverkehr künftig Rot.

„Wir sind uns alle einig und sind zuversichtlich, dass wir mit der neuen Ampellösung gefährliche Konflikte jetzt ausschließen können“, betont Anne Schlottmann, Sachgebietsleiterin Verkehrssicherheit beim Kreis und Vorsitzende der Unfallkommission. Neben dem Kreis und Straßen.NRW war bei der Sondersitzung vor Ort die Kreispolizeibehörde vertreten.

Diesem Text sind zwei Fotos zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Experten vor Ort

©Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Experten vor Ort

Die Unfallkommission beschloss nach einer Unfallserie an der Ampelkreuzung B 63 (Mendener Straße)/ B 7 (Arnsberger Straße) in Wickede-Wimbern, die Linksabbiegerspur per Ampel zu sichern. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest


Gegenverkehr hat bald Rot

©Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Gegenverkehr hat bald Rot

Erscheint der grüne Pfeil für Linksabbieger in die Arnsberger Straße (Fahrtrichtung Neheim) , hat der Gegenverkehr künftig Rot. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo