Logo

Meldungsdatum: 15.01.2020

Neustart der Medienscout-Ausbildung

Medienzentrum übernimmt Projektkoordination – Netzwerktreffen im Kreishaus

Das Medienzentrum des Kreises hat die Koordination für die Ausbildung von Medienscouts übernommen. So markierte ein kreisweites Netzwerktreffen in dieser Sache am Dienstag, 14. Januar 2019, im Sitzungssaal des Kreishauses in Soest gewissermaßen den Neustart des Peer-Projekts. Die Veranstaltung stieß auf ein reges Interesse der weiterführenden Schulen.

Rund 20 interessierte Schulen tauschten Erfahrungen aus, knüpften Kontakte und ließen sich aus erster Hand neu über das Konzept „Medienscouts NRW“  informieren. Dabei handelt es sich um ein landesweites Angebot der Landesanstalt für Medien, bei dem Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zu Medienscouts ausgebildet werden, die ihr Wissen dann an Jüngere weitergeben sollen. Sven Hulvershorn, Referent der Landesanstalt für Medien NRW und landesweit verantwortlich für das Projekt, empfahl in seinem Vortrag insbesondere eine Zusammenarbeit von Medienscouts und Lehrkräften auf Augenhöhe. 

Die Medienscout-Ausbildung im Kreis Soest wurde unter Federführung des Medienzentrums neu organisiert. Um die Schulen in allen Fragen der Mediennutzung umfassend  beraten zu können, beteiligen sich neben den Medienpädagogen des Medienzentrums auch Burkhard Pukrop von der Kreispolizeibehörde Soest sowie Nadine Hansmeier von der Schulpsychologischen Beratungsstelle. „Wir wollen sicherstellen, dass den Medienscouts und Betreuungslehrkräften bei medienpädagogischen, rechtlichen und psychologischen Fragen schnell und kompetent geholfen werden kann“, erläutert Sascha Cornesse, Leiter des Medienzentrums. 

Als erste Maßnahme wird mit Unterstützung der Landesanstalt für Medien NRW noch in diesem Schuljahr eine neue Ausbildungsrunde für Medienscouts im Kreis Soest durchgeführt. Darüber hinaus sollen die Netzwerktreffen zu einer regelmäßigen Institution werden, um die Schulen und Medienscouts in ihrer Arbeit zu unterstützen und einen schulübergreifenden Austausch zu gewährleisten. Interessierte Schulen, die beim ersten Netzwerktreffen noch nicht dabei sein konnten, können sich für weitere Informationen unter Telefon 02921/303607 direkt an das Medienzentrum wenden.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Einsatz diskutiert

©Paul Döbel/ Kreis Soest
Einsatz diskutiert

Lehrkräfte beim Netzwerktreffen in der Diskussion über Einsatzmöglichkeiten von Medienscouts. Foto: Paul Döbel/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo