[Diese Seite weiterempfehlen]

[Suche]
#Printlink#

14. Februar 2020
40 Jahre Partnerschaft mit Sousse
Festakt in Schloss Richmond mit Eintragung ins Goldene Buch der Stadt – Teilnahme am Schoduvel
Braunschweig.

Braunschweig und die tunesische Stadt Sousse feiern in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Aus diesem Anlass besucht eine Delegation aus Sousse vom 20. bis 25. Februar Braunschweig mit Bürgermeister Dr. Mohamed Ikbel Khaled an der Spitze sowie vier weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Umwelt, Tourismus und Kultur. Bei einem Festakt in Schloss Richmond am 21. Februar mit geladenen Gästen trägt sich der Sousser Bürgermeister in das Goldene Buch der Stadt Braunschweig ein. Des Weiteren sind Arbeitsgespräche zum fachlichen Austausch und ein Begleitprogramm vorgesehen.

 

Gemäß dem diesjährigen Motto „Braunschweig - weltoffen und international, so ist auch unser Karneval!“ präsentieren sich die Sousser Gäste am Sonntag, 23. Februar beim Braunschweiger Schoduvel auf einem eigens geschmückten Wagen. Eine Musikgruppe aus Sousse begleitet den Karnevalswagen mit vielen Trommeln, der dudelsackähnlichen Zukra und Gesang. Sousse, Tunesiens drittgrößte Stadt, beteiligt sich das vierte Jahr in Folge am Schoduvel. In Vertretung der Partnerstadt Bandung nimmt ebenso das indonesische Generalkonsulat teil.

 

Hintergrund: Die Städtepartnerschaft mit Sousse

Die ersten Kontakte zwischen Braunschweig und Sousse knüpften 1965 tunesische Studierende der TU Braunschweig. Im Mai 1967 nahm dann eine Folkloregruppe aus Sousse am internationalen Pfingstjugendtreffen in Braunschweig teil. Seither gab es viele Aktivitäten, sowohl in Braunschweig als auch in Sousse, mit Jugendlichen, Sportlern, Künstlern und Folkloregruppen. 1973 wurden die Kontakte durch eine Städtefreundschaft besiegelt, und am 5. September 1980 unterzeichneten Vertreter beider Städte in Sousse den Partnerschaftsvertrag.

Während sich der Austausch in der Zeit vor der Jasminrevolution auf die Bereiche Kunst, Kultur und Handwerk konzentrierte, erweiterte sich seit 2011 die Zusammenarbeit. In den vergangenen Jahren leistete Braunschweig Unterstützung beim Verwaltungsaufbau in Sousse und bei gemeinsamen Projekten im Gewässerschutz (zusammen mit der TU Braunschweig) sowie bei der Abfall- und Ressourcenwirtschaft. Die Sousser Stadtverwaltung richtete eine Stelle für „Ideen- und Beschwerdemanagement“ nach Braunschweiger Vorbild ein. Außerdem hospitierten Verwaltungsmitarbeiter aus Sousse bei der Braunschweiger Verwaltung und gewannen so einen Einblick in weitere Bereiche. Nachdem die Braunschweig sich im Mai 2016 an der Internationalen Touristikmesse beteiligt hatte, die zum ersten Mal in Sousse stattfand, reisten im September 2016 zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Sousse nach Braunschweig, um sich über die Abläufe und Vorgänge während der Kommunalwahlen zu informieren.






Stadt Braunschweig - Referat Kommunikation - Platz der Deutschen Einheit 1 - 38100 Braunschweig
Pressesprecher: Adrian Foitzik, Rainer Keunecke, Juliane Meinecke
Telefon (0531) 4 70-2217, -3773, -2757; Telefax: (0531) 470-2994
Internet: http://www.braunschweig.de - Email: kommunikation@braunschweig.de

Weitere Informationen unter:
www.braunschweig.de

Das Referat Kommunikation der "Stadt Braunschweig" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.