Pressedienst des Kreises Borken vom 05. 03. 2020

Erster bestätigter Coronavirus-Infektionsfall im Kreis Borken
Konkrete Maßnahmen werden derzeit verabredet





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Im Kreis Borken ist jetzt erstmals ein Coronavirus-Infektionsfall nachgewiesen worden. Das teilt die Borkener Kreisverwaltung mit. Landrat Dr. Kai Zwicker hat daraufhin – wie vorgeplant – sofort die Koordinierungsgruppe des Krisenstabs des Kreises Borken einberufen, die nun das weitere Vorgehen besprechen wird. Weitere nähere Informationen über den Infektionsfall sowie über die getroffenen Maßnahmen wird es im Laufe des Tages geben. Über die weitere Entwicklung wird dann laufend über das Internet unter https://kreis-borken.de/coronavirus sowie über Facebook, Twitter und Instagram berichtet. Landrat Dr. Zwicker bittet die Bevölkerung um besonnenes Handeln – die betroffene Person steht unter Quarantäne.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr freigeschaltet. Dort sind Auskünfte zum Thema Coronavirus erhältlich.



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.