Pressedienst des Kreises Borken vom 11. 03. 2020

Coronavirus und Veranstaltungsabsagen: Kreis Borken und kreisangehörige Kommunen stimmen sich morgen (12.03.2020) Nachmittag über gemeinsames Vorgehen ab
Telefonhotline des Kreisgesundheitsamtes auch am Wochenende erreichbar





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Sachen „Coronavirus“ und neuer Vorgaben des Landes NRW werden der Kreis Borken und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden morgen (12.03.2020) Nachmittag einheitlich festlegen, wie mit der Absage von Veranstaltungen umgegangen werden soll. Darüber wird die Pressestelle des Kreises Borken anschließend sofort informieren.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist – auch am Wochenende – in der Zeit von 8 bis 17 Uhr freigeschaltet. Dort sind Auskünfte zum Thema Coronavirus erhältlich. Es gilt aber immer:
• Bei Krankheitssymptomen bitte telefonisch den Hausarzt kontaktieren
• Die Hygienehinweise beachten
Darüber hinaus ist die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 rund um die Uhr erreichbar.

Über die weitere Entwicklung wird laufend über das Internet unter www.kreis-borken.de/coronavirus sowie über Facebook, Twitter und Instagram berichtet.



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.