Pressedienst des Kreises Borken vom 18. 03. 2020

Pressemitteilung der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland (egw)
Eingeschränkte Nutzung der Wertstoffhöfe – vorübergehend werden nur noch Grünabfälle angenommen!





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und unserer Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität, teilt Geschäftsführer Peter Kleyboldt von der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH (EGW) mit. Aufgrund der aktuellen Situation zum Coronavirus sind in Abstimmung mit dem Kreis Borken und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden Präventivmaßnahmen beschlossen, um die Weiterverbreitung des Coronavirus zu minimieren und den Anlagenbetrieb der Wertstoffhöfe weiter aufrechterhalten zu können.

Vorsorglich werden daher die Wertstoffhöfe, die die EGW im Auftrag der Kommunen im Kreis Borken betreibt, ihren Annahmeservice vorläufig einschränken.

Ab Donnerstag, 19.03.2020, werden vorübergehend nur noch Grünabfälle auf den kommunalen Wertstoffhöfen angenommen. Durch den reduzierten Annahmeservice ohne Abrechnung wird eine schnelle und einfache Erledigung erreicht. Die Mitarbeiter der Wertstoffhöfe können so den empfohlenen Abstand von 2 Metern zu den Kunden halten.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Grünabfälle möglichst über die vorhandenen Biotonnen zu entsorgen und die Abgabe auf den Wertstoffhöfen zu begrenzen.

Für andere Abfallarten gilt ein Annahmestopp. Diese sollten übergangsweise zu Hause zwischengelagert werden.

Ausschließlich Grünabfälle werden vorübergehend ab Donnerstag, 19.03.2020, nur noch an folgenden Wertstoffhöfe angenommen: 
• Wertstoffhof Borken, Einsteinstr. 23
• Wertstoffhof Gronau, Eper Straße 73-77
• Wertstoffhof Heiden, Schulze-Delitzsch-Straße 23
• Wertstoffhof Legden, Zur Dinkel 22
• Wertstoffhof Raesfeld, Steenbreede 9
• Wertstoffhof Rhede, Zum Kottland 8 (Gelände der Fa. Wessels)
• Wertstoffhof Stadtlohn, Heinestraße 8
• Gemeinsamer Wertstoffhof Gescher und Velen, Estern 41
• Wertstoffhof Vreden, Ellewick 3b


Die EGW wird bei Änderungen die Bürgerinnen und Bürger zeitnah über die Internetseite www.egw.de, über die Presse und Social Media informieren.



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Bulten 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Das Logo der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.