Pressedienst des Kreises Borken vom 23. 03. 2020

Kreis Borken: Striktes Besuchsverbot für Krankenhäuser sowie Einrichtungen der Alten- und Behindertenpflege einhalten
Landrat Dr. Kai Zwicker: „Nur so kann Schutz vor Coronavirus-Infektionen gewährleistet werden“





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Im Bocholter Krankenhaus ist gestern (22.03.2020) am späten Abend ein 63-jähriger Patient, der sich dort in chirurgischer Behandlung befand und sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, verstorben. Unklar ist, wie es zu der Virusinfektion kam. Ein Eintrag des Virus durch Besucher des Krankenhauses kann nicht ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund bittet Landrat Dr. Kai Zwicker zusammen mit der Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Annette Scherwinski erneut eindringlich darum, die ausgesprochenen Zugangsbeschränkungen für die Krankenhäuser sowie für die Einrichtungen der Alten- und Behindertenpflege zu beachten. Landrat Dr. Kai Zwicker: „Nur so können sie vor Coronavirus-Infektionen geschützt werden.“ Anweisungen des Personals der Häuser müsse daher unbedingt gefolgt werden. Bei Zuwiderhandlungen werde unverzüglich die Polizei hinzugezogen, weist der Landrat auf den Ernst der Lage hin.

Kranke, ältere und pflegebedürftige Personen gehören zur Risikogruppe. Sie haben wegen ihrer Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko, schwer zu erkranken. Zudem geht es darum, dafür Sorge zu tragen, dass sich das Personal nicht infiziert, um die Versorgung pflege- und betreuungsbedürftiger Menschen nicht zu gefährden.



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.