Pressedienst des Kreises Borken vom 10. 05. 2020

Coronavirus im Kreis Borken:
Weitere Laborergebnisse im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen bei der Coesfelder Firma Westfleisch



Kreis Borken.

Im Laufe des heutigen Tages (10.05.2020) sind im Borkener Kreishaus weitere Laborergebnisse eingetroffen, die mit dem Infektionsgeschehen bei der Coesfelder Firma Westfleisch im Zusammenhang stehen. Hintergrund ist, dass zahlreiche Mitarbeiter dieses Unternehmens, vor allem ausländische Werkvertragsbeschäftigte, im Kreis Borken untergebracht sind. Hier gab es inzwischen insgesamt 18 COVID19-positive Befunde (Stand: 16 Uhr). Diese sind in folgenden Kommunen:
Ahaus und Borken: jeweils 1 positiver Fall
Gescher: 10 positive Fälle
Legden: 2 positive Fälle
Velen: 4 positive Fälle
Diese Zahlen umfassen alle Fälle für den Kreis Borken, einschließlich der bisher gemeldeten, die in Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen bei der Coesfelder Firma Westfleisch stehen.

Es stehen allerdings noch weitere Testergebnisse aus. Alle positiv gestesteten Personen sind unter Quarantäne gestellt worden. Die Ermittlungen zu den Kontaktpersonen der Infizierten laufen derzeit.



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Bulten 02861 / 681-2427

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken





     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.