Logo

Meldungsdatum: 27.06.2020

Zwei neue Corona-Fälle

Aktuell 19 Personen erkrankt – 363 mittlerweile wieder gesund

Im Kreis Soest gibt es, Stand 27. Juni 2020, 14 Uhr, zwei neue Corona-Fälle, und zwar in Geseke und Lippstadt. Beide stehen im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch in der Großschlachterei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Damit sind im Kreis Soest insgesamt 390 bestätigte Corona-Fälle erfasst worden (Vortag: 388). Es gelten 363 Menschen als genesen (Vortag: 363). 19 sind aktuell infiziert (Vortag: 17). Vier Personen befinden sich in stationärer Behandlung, davon sind zwei intensivpflichtig.

Acht Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für den Kreis Soest liegt bei 3,6. Das teilt der Krisenstab des Kreises Soest mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden (in Klammern die Zahlen des Vortages):

Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite www.kreis-soest.de/coronavirus. Eine grafische Darstellung der Fallzahlen befindet sich unter dem Menüpunkt „Grafiken“ oder unter dem Direktlink www.kreis-soest.de/coronastatistik.

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo