Logo

Meldungsdatum: 31.07.2020

Jobcenter ist weiterhin erreichbar

Verschiedene Wege der Kontaktaufnahme möglich

„Seit fünf Monaten bestimmt das Coronavirus unseren Alltag“, resümiert Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters AHA Kreis Soest. „Während uns die neue Situation am Anfang überraschte, hat sich inzwischen ein neuer Alltag eingespielt. Für uns war und ist es wichtig, dass unsere Kundinnen und Kunden immer mit uns Kontakt aufnehmen können.“ Daher weist das Jobcenter erneut auf die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten hin: persönlich, telefonisch und digital.

Unter der Telefonnummer: 02921–106 500 ist die Hotline des Jobcenters zu erreichen. Hier können Anliegen direkt besprochen oder in dringenden Fällen Termine für persönliche Vorsprachen vereinbart werden. „Gerne genutzt wird auch das Online-Angebot jobcenter.digital der Bundesagentur für Arbeit“, so der Geschäftsführer. „Wer einmal registriert wurde, kann direkt von zu Hause aus, Anträge und Unterlagen als PDF oder Foto hochladen. Der Gang zum Jobcenter entfällt und die Daten können direkt vom eigenen Ansprechpartner bearbeitet werden.“ Aber auch die klassische E-Mail kann zur Datenübermittlung genutzt werden. Mails die an die Adressen jobcenter-soest@jobcenter-ge.de oder als verschlüsselte De-Mail an die Adresse jobcenter-soest@jobcenter-ge.de-mail.de geschickt werden, werden umgehend an das verantwortliche Team weitergeleitet.

„Natürlich ist es auch weiterhin möglich, Kopien und schriftliche Anträge per Post an das Jobcenter AHA Kreis Soest, Paradieser Weg 2, 59494 Soest zu senden oder in den Briefkasten am Haus zu werfen“, berichtet Martin Steinmeier. „Um jedoch so viele Kontakte wie möglich zu vermeiden und die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden zu schützen, weisen wir ausdrücklich auf alle Kontaktmöglichkeiten hin.“

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Jobcenter AHA, Pressestelle, Elisabeth Bormann, Telefon 02921/106268


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Digitaler Kontakt wird empfohlen

©Elisabeth Bormann/ Jobcenter AHA Kreis Soest
Digitaler Kontakt wird empfohlen

Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters AHA Kreis Soest, empfiehlt den digitalen Kontakt zum Jobcenter bei Fragen und Anliegen rund um das Arbeitslosengeld II. Foto: Elisabeth Bormann/ Jobcenter AHA Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo