Meldungsdatum: 14.01.2021

Eingeschränkter Bewegungsradius im Kreis Recklinghausen

Neue Coronaregionalverordnung hat auch Auswirkungen aufs Westmünsterland

Seit dem 12. Januar 2021 gilt im Kreis Recklinghausen die Coronaregionalverordnung des Landes NRW. Bürgerinnen und Bürger aus vier Kreisen, die eine Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und diffuses Infektionsgeschehen aufweisen, dürfen sich nur noch innerhalb des eigenen Kreisgebietes ohne Einschränkung bewegen. Zu diesen Kreisen gehört auch der Kreis Recklinghausen. Für dessen Bewohner ist der Bewegungsradius über die Kreisgrenze hinaus auf lediglich 15 Kilometer um den eigenen Wohnort begrenzt. Die neue Verordnung wirkt sich aber u. a. auch aufs Westmünsterland aus: Personen aus dem Kreis Borken dürfen das Gebiet des Kreises Recklinghausen nur aufsuchen, soweit sie dabei nicht einen Umkreis von 15 km Lufltinie ab der Grenze der eigenen Stadt bzw. Gemeinde überschreiten.

Weiterhin zulässig sind:

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken