Meldungsdatum: 01.02.2021

Kommunale Familie im Kreis Borken stimmte sich ab:

Verteilung von Masken an Bedürftige – Umsetzung der Maßnahmen von Land NRW und Bund

Aktuell laufen zwei von einander getrennte Maßnahmen zur kostenlosen Abgabe von Corona-Schutzmasken an Bedürftige an: Es gibt sowohl eine Verteilaktion des Landes NRW als auch eine des Bundes. In die Verteilaktion des Landes sind die Kreise sowie die Städte und Gemeinden eingebunden. Im Rahmen ihrer jüngsten Video-Konferenz haben daher die Spitzen des Kreises Borken und der 17 kreisangehörigen Kommunen abgesprochen, dass die Verteilung der vom Land NRW angekündigten Masken an bedürftige Personen (SGB II-Empfänger/innen, Bezieher/innen von Grundsicherung und von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) vor Ort durch die Kommunen erfolgen soll. Das teilten Landrat Dr. Kai Zwicker und Borkens Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing als Sprecherin der „Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis Borken“ mit. Die Kommunen werden gemäß ihrer jeweiligen örtlichen Situation selbst regeln, wie dann die kostenlose Abgabe an die Berechtigten erfolgen wird.

Nach derzeitiger Information sollen vom Land über den Kreis Borken insgesamt 53.000 Masken zur Verfügung gestellt werden. Anlass für diese Aktion ist die Neufassung der Corona-Schutzverordnung, die alle Bürgerinnen und Bürger zum Tragen medizinischer Masken (OP-Masken oder FFP 2-/KN95-Masken) insbesondere im öffentlichen Personennahverkehr und in Geschäften verpflichtet. Sobald die Masken vor Ort zur Verfügung stehen, werden die Kommunen über ihr jeweiliges Vorgehen informieren.

Unabhängig davon wird es auch eine vom Bund veranlasste kostenlose Verteilung von FFP2-Schutzmasken an Personen, die Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende beziehen, geben. Wie das Bundessozialministerium mitteilt, kann jeder Berechtigte jeweils 10 Masken vor Ort bei einer Apotheke bekommen. Über die genauen Einzelheiten informiert der Bund in einem Schreiben, das über die Krankenkassen bzw. -versicherungen verschickt wird. Eine finanzielle Eigenbeteiligung ist für den berechtigten Personenkreis nicht vorgesehen. Das heißt, ihnen entstehen keine Kosten.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken