Logo

Meldungsdatum: 19.02.2021

137. Todesfall zu beklagen

7-Tage-Inzidenz auf 65,9 gestiegen – Sieben neue Fälle mit britischer Mutante

Im Kreis Soest ist der 137. Todesfall im Zusammenhang mit Corona zu beklagen. Eine 81-jährige Frau aus Geseke ist am heutigen Freitag, 19. Februar, verstorben. Es wurden 40 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (2), Erwitte (2), Geseke (1), Lippstadt (11), Möhnesee (3), Soest (11), Warstein (4), Welver (3), Werl (3).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 19. Februar 2021, 14 Uhr, 5.262 (letzter Wert: 5.222). Als genesen gelten 4.779 Menschen (letzter Wert: 4.707). 346 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 379).

38 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 10 auf der Intensivstation. Insgesamt 137 Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 65,9 (letzter Wert: 62,3). Bei sieben weiteren Personen ist die britische Variante des Coronavirus, B.1.1.7., nachgewiesen worden. Bei 21 Menschen im Kreis Soest wurde damit bislang die Mutation festgestellt. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

Zahlen zu bereits durchgeführten Impfungen im Kreis Soest veröffentlicht die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) regelmäßig im Netz unter www.corona-kvwl.de/impfbericht.

Die KVWL bietet am Infotelefon 116117 und auf der Internetseite www.116117.de alle vorliegenden Informationen rund um das Thema Impfung gegen das Coronavirus an. Zudem können bei der KVWL Impftermine vereinbart werden, unter der Telefonnummer 0800 116 117 02 (täglich zwischen 8 und 22 Uhr) oder online unter www.116117.de.

Der Kreis Soest hat unter der Adresse www.kreis-soest.de/impfzentrum alles Interessante rund um das Thema Impfzentrum zusammengestellt. Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite www.kreis-soest.de/coronavirus. Eine grafische Darstellung der Fallzahlen befindet sich unter dem Menüpunkt „Grafiken“ oder unter dem Direktlink www.kreis-soest.de/coronastatistik.

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.200 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo