Meldungsdatum: 26.03.2021

Land NRW stellt kurzfristig 2.500 Impfdosen für chronisch Erkrankte der Prioritätsgruppe II zur Verfügung

Termine können kurzfristig über Kreis-Internetseite gebucht werden / Weitere Impfungen wie angekündigt über Hausärzte

Das Land NRW hat heute Nachmittag (Freitag, 26. März) kurzfristig mitgeteilt, dass dem Kreis Borken weitere 2.500 Impfdosen zur Verfügung gestellt bekommt, die für die Impfung von vorerkrankten Menschen der Prioritätsgruppe II (§3 der CoronaImpfVerordnung) genutzt werden können. Entgegen unser gestrigen Pressemeldung können nach dieser neuen Zusage des Landes doch bereits vor Ostern Impfungen der chronisch erkrankten Menschen der Priorität II im „Impfzentrum Kreis Borken“ erfolgen. Termine dafür können ab sofort über ein Formular auf der Internetseite des Kreises Borken (https://kreis-borken.de/impfregistrierung_prio2) angefragt werden. Der Kreis Borken schickt dann nach Prüfung eine Termin-Einladung zu. Das kann je nach Anfrage-Aufkommen auch erst in den Folgetagen sein. Termine stehen ab Montag, 29. März, zur Verfügung. Wenn dieses Kontingent ausgeschöpft ist, ist eine Buchung nicht mehr möglich. Ab diesem Zeitpunkt gilt dann, wie gestern berichtet, dass die niedergelassenen Ärzte nach Ostern, also ab dem 6. April, mit den Impfungen dieser Personengruppe beginnen. Die Organisation und Koordination erfolgt dann direkt über die Ärzte.

Pressekontakt: Ellen Bulten 02861 / 681-2427


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken