Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 23.06.2021

Erstmals Corona-Infektionsfall mit Delta-Variante im Kreis Borken

Kreisgesundheitsamt ordnete sofort Quarantäne-Maßnahmen an und überprüft das Kontaktumfeld

Jetzt gibt es den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion mit der Delta-Variante im Kreis Borken. Betroffen davon ist ein Familienvater in Borken. Nach einem positiven Schnelltestergebnis hatte er sich beim Hausarzt einem PCR-Test unterzogen, zumal er auch Krankheitssymptome zeigte. Das Kreisgesundheitsamt Borken hat dann sofort nach Erhalt des positiven, mit einer Sequenzierung verbundenen Laborbefundes das Kontaktumfeld des infizierten Mannes in den Blick genommen. Wo er sich angesteckt hat, habe dabei bislang nicht geklärt werden können, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Ermittlungen laufen weiter mit Hochdruck. Nach derzeitigem Stand zählt lediglich die Familie zum engen Kontaktumfeld – alle Mitglieder wurden unverzüglich in Quarantäne gesetzt. Zudem wurden auch bei ihnen PCR-Tests vorgenommen – Ergebnis: Vier weitere Personen aus dem Haushalt sind positiv. Zurzeit läuft beim Labor die Sequenzierung. Ob es sich auch bei ihnen um die Delta-Variante handelt, wird sich dabei herausstellen.

Vor diesem Hintergrund weist Landrat Dr. Kai Zwicker noch einmal mit Nachdruck auf die große Bedeutung der Corona-Schutzimpfungen hin und appelliert an die Bevölkerung: „Bleiben Sie weiterhin vorsichtig und halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein. Und nutzen Sie die bestehenden Impfangebote!“

Pressekontakt: Ellen Bulten 02861 / 681-2427


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken