Stadt Arnsberg Aktuell

Meldung vom 03.09.2021
Taschengeldbörse Arnsberg

Arnsberg.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Taschengeldbörse in Arnsberg, ein ehrenamtliches Projekt der Geschäftsstelle Engagementförderung.

Immer mehr ältere Menschen benötigen aus gesundheitlichen Gründen oder dadurch, dass sie alleine leben, Hilfe bei der Erledigung allgemeiner Tätigkeiten des Alltags.

Gefragt ist dabei oft die niederschwellige, einfache Hilfe vor Ort für Tätigkeiten, wie beispielsweise Rasenmähen, Einkaufen oder die leichte Hilfe im Haus und Garten. Hier soll die Taschengeldbörse Arnsberg unterstützen!

Das Verfahren ist denkbar einfach:

Jugendliche aus dem Stadtgebiet melden sich telefonisch, persönlich oder per E-Mail bei der Geschäftsstelle Engagementförderung an und teilen dieser kurz mit, für welche Aufgaben oder Hilfestellungen sie zur Verfügung stehen.

Die Jobanbieter*innen, also die Senior*innen, können der Engagementförderung ebenfalls telefonisch oder per E-Mail mitteilen, welche Hilfe ihrerseits benötigt wird.

Daraufhin wird passgenau nach einer/einem geeigneten Jugendlichen gesucht und beide Seiten zusammengebracht.

Ein*e Mitarbeiter*in der Geschäftsstelle Engagementförderung wird dann bei der ersten Kontaktaufnahme vor Ort dabei sein.

Natürlich soll die Hilfeleistung nicht umsonst erbracht werden.

Der Stundenlohn ist Ermessenssache, sollte aber nicht weniger als 5 Euro pro Stunde betragen,

er wird zwischen den Parteien ausgehandelt.

Nähere Informationen bei der Stadt Arnsberg, Geschäftsstelle Engagementförderung, Telefon 02932 201-2284 oder per E-Mail an k.schweineberg@arnsberg.de.



Pressekontakt: Elmar Kettler, Telefon 02932 201-1634


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de

Die Pressestelle "Stadt Arnsberg" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.