Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 09.09.2021

Das „Impfzentrum des Kreises Borken“ stellt gemäß Vorgabe des Landes NRW zum 30. September 2021 seine Tätigkeit ein

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe veröffentlicht Liste von Arztpraxen, die danach auch Personen (zweit-) impfen, die keinen Hausarzt haben

Wer ab heute (09.09.2021) seine Corona-Erstimpfung erhält, kann aus zeitlichen Gründen die – in Abhängigkeit vom verabreichten Impfstoff ggf. notwendige – Zweitimpfung nicht mehr im „Impfzentrum des Kreises Borken“ in Velen erhalten. Darauf weist die Kreisverwaltung jetzt hin. Die Tätigkeit des Impfzentrums muss gemäß Vorgabe des Landes NRW zum 30.09.2021 eingestellt werden. „Dies ist aber kein Grund zur Sorge für die Betroffenen“, betont Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow als Gesamtverantwortliche des Impfzentrums. Die Impftätigkeit gehe jetzt vollständig auf die niedergelassenen Ärzte, in der Regel also auf die Hausärzte, über. Für diejenigen, die selbst keinen Hausarzt haben, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe im Internet eine Liste mit den Kontaktdaten von Arztpraxen veröffentlicht, die Impfungen für alle Impfwilligen durchführen. Diese Liste ist hier zu finden: www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/liste-praxen-zweitimpfung.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken