Meldungsdatum: 27.10.2021

Befragung zum Thema Nachbarschaft in Braunschweig

Die Stadt Braunschweig führt in Kooperation mit der Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften eine Umfrage zum Thema „Nachbarschaft in Braunschweig“ durch. Dazu werden ab dem 28. Oktober insgesamt 8.000 Bürgerinnen und Bürger, die per maschinellem Zufallsverfahren aus dem Melderegister ermittelt wurden, angeschrieben und um ihre Mitwirkung gebeten. Der zugesandte Fragebogen kann ausgefüllt mittels beiliegendem Rücksendeumschlag portofrei an die Ostfalia zurückgesendet werden.

 

Ziel der Untersuchung ist es, Informationen über die Zufriedenheit mit der eigenen Nachbarschaft, das Erleben des alltäglichen Miteinanders sowie formelle und informelle Möglichkeiten und Wege der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung zu ermitteln. Von besonderem Interesse sind dabei Entwicklungen in den Nachbarschaften infolge der Corona-Pandemie. Die Stadt Braunschweig möchte durch die Studienergebnisse wichtige Hinweise darauf erhalten, wie sich nachbarschaftliches Zusammenleben gestaltet, welche Dinge bereits positiv bewertet werden und wo eventuell noch Entwicklungsbedarf besteht.

 

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Die Antworten werden streng vertraulich behandelt und anonym ausgewertet, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.

 

Bei Fragen steht das Befragungsteam der Ostfalia unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung: nachbarschaft-s@ostfalia.de. In der Stadtverwaltung Braunschweig wird das Projekt vom Sozialreferat betreut: nachbarschaftszentren@braunschweig.de.