Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 22.11.2021

Landrat Dr. Kai Zwicker: „Am vergangenen Wochenende ist die Zahl der Booster-Impfungen im Kreis Borken auf über 30.000 gestiegen"

„3-Säulen-Impfkonzept“ greift: Hausarztpraxen – mobile Impfaktionen des Kreises in allen Kommunen des Kreises, die im Dezember in vier dezentrale Impfzentren münden – örtliche Impfangebote verschiedenster Akteure

Am vergangenen Wochenende ist die Zahl der Booster-Impfungen im Kreis Borken auf über 30.000 gestiegen. Das teilt Landrat Dr. Kai Zwicker mit. Ausdrücklich dankt er allen Beteiligten, die inzwischen dieses Impfangebot ermöglichen. Der Landrat spricht dabei von einem kreisweiten „3-Säulen-Konzept“, das nun mehr und mehr greife. Daher bittet er die Bevölkerung um ein wenig Geduld, wenn Auffrischungsimpfungen nicht in jedem Fall immer sofort möglich seien.

Die Hauptlast bei den Corona-Schutzimpfungen tragen nach den Vorgaben von Bund und Land die Arztpraxen. Zu deren Unterstützung ist der Kreis Borken mit seiner „Koordinierenden COVID-Impfeinheit“ (KoCI) als einer der ersten Kreise überhaupt bereits dem 9. Oktober mit mobilen Impfungen gestartet. In allen Städten und Gemeinden hat es so – zum Teil bereits mehrfach – zusätzliche niedrigschwellige (also ohne vorherige Terminvereinbarung) Impfangebote gegeben. Bislang waren es 34 KoCI-Termine. Weitere folgen in dieser und der nächsten Woche. Infos dazu gibt es unter https://www.kreis-borken.de/mobileimpfungen. Dieses Angebot wird zum einen Anfang Dezember durch die Einrichtung von vier dezentralen Impfzentren – in Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau – mit deutlich größeren Impfkapazitäten ausgeweitet. Diese dezentralen Impfzentren werden entsprechend hergerichtet und haben dann in regelmäßigen Abständen jeweils mindestens für 2 Tage hintereinander geöffnet. Zum anderen entsteht derzeit in Abstimmung mit dem Kreis eine „3. Säule“: Eine Reihe von kreisangehörigen Kommunen wird gemeinsam mit Ärzten und den Hilfsorganisationen vor Ort kurzfristig noch zusätzliche Impfungen möglich machen. Auch das DRK weitet das Angebot seiner „Impfspots“, das am Sonntag (21.11.2021) erstmals erfolgreich in Stadtlohn an den Start ging, aus. Wie bei auch bei anderen örtlichen Angeboten ist hier eine Terminbuchung über die Chayns-App des Ahauser Softwareunternehmens Tobit.Lab möglich.

Derweil ist die Zahl der Schnelltestungen im Kreis Borken wieder steil angestiegen. Allein am Sonntag (21.11.2021) wurden von den Teststellen im Kreisgebiet 20.107 Testungen gezählt. Vor der Wiedereinführung der kostenlosen Bürgertestungen am 13. November 2021 hatte die tägliche Zahl lediglich im unteren vierstelligen Bereich gelegen.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken