Meldungsdatum: 24.11.2021

Betreuungsstelle bietet „Patenmodell“ an

- Neuer Weg zur Tätigkeit als Berufsbetreuer

Die Betreuungsstelle der Stadt Braunschweig bietet ab 2022 ein „Patenmodell“ zur Betreuung an. In enger Kooperation mit den bereits tätigen Berufsbetreuerinnen und -betreuern, dem Amtsgericht Braunschweig und der Stadt Braunschweig soll Interessierten Hilfestellung gegeben werden, um als selbständige Berufsbetreuerinnen oder Berufsbetreuer arbeiten zu können.

 

Zunächst können die Interessierten unter Begleitung erfahrener Berufsbetreuerinnen und -betreuer ehrenamtlich Einblick in die Tätigkeit nehmen. Bei entsprechender Eignung übernehmen sie zeitnah eigenverantwortlich Betreuungen und steigen in die selbstständige Tätigkeit ein. Bereits nach der fünften Betreuung kann die Anerkennung als Berufsbetreuerin oder Berufsbetreuer mit entsprechender Vergütung erfolgen.

 

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium im sozialen, medizinischen oder rechtlichen Bereich. Schriftliche Bewerbungen sind zu senden an die Stadt Braunschweig, Naumburgstraße 25 in 38124 Braunschweig oder per E-Mail an betreuungsstelle@braunschweig.de. Auch Personen, die eine anderweitige Berufsausbildung absolviert haben, jedoch bereits Erfahrung im Bereich der rechtlichen Unterstützung beeinträchtigter Menschen besitzen, haben die Möglichkeit, sich zu bewerben.
Grundsätzlich ist es möglich, zunächst nebenberuflich an dem Patenmodell teilzunehmen. Für weitere Informationen steht die Betreuungsstelle unter den Telefonnummern 0531/470-3374, 0531/470-3375 und 0531/470-3386 zur Verfügung.