Meldungsdatum: 17.05.2022

Blutbuche vor Sonneneinstrahlung geschützt

Der Stamm einer als Naturdenkmal ausgewiesenen prächtigen Blutbuche (20 m hoch, Krone 19 m breit) im botanischen Garten der TU Braunschweig wurde auf Veranlassung der Grünflächenverwaltung mit einem Schattiergewebe mehrlagig umhüllt. Dieses wurde nötig, weil ein sehr starker Ast durch die Stürme im Februar diesen Jahres abgebrochen war. Dieser Ast trug bislang zur Schattierung des Stammes vor der Sonnenstrahlung bei, die nun direkt vom Wurzelanlauf bis zum Kronenansatz auf den Baum einwirkt. Buchen reagieren auf eine plötzliche Freistellung des Stammes sehr empfindlich und können einen „Sonnenbrand“ bis hin zum vollständigen Absterben des Baumes erleiden. In den kommenden Jahren werden die Gewebelagen nach und nach wieder entfernt, um den Baum langsam an die neuen Lichtverhältnisse zu gewöhnen.


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Blutbuche wird mit Schattiergewebe vor Sonneneinstrahlung geschützt

©  Stadt Braunschweig
Blutbuche wird mit Schattiergewebe vor Sonneneinstrahlung geschützt

Blutbuche wird mit Schattiergewebe vor Sonneneinstrahlung geschützt