Logo

Meldungsdatum: 21.06.2022

Eva Irrgang zu Gesprächen in Berlin

NRW-Landrätinnen und NRW-Landräte treffen Spitzen der Bundespolitik

Die Folgen des Ukraine-Krieges und der langfristigen Auswirkungen der Corona-Pandemie stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Landrätekonferenz des Landkreistags Nordrhein-Westfalen am 23. und 24. Juni in Berlin. Dazu wird auch die Soester Landrätin Eva Irrgang in die Hauptstadt reisen. Es sind unter anderem Gespräche mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, Bundesfinanzminister Christian Lindner und den Fraktionsvorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag vorgesehen.

Einmal im Jahr fahren die NRW-Landrätinnen und NRW-Landräte nach Berlin, um mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Bundespolitik aktuelle kommunale Themen und Problemlagen zu erörtern. In diesem Jahr findet die NRW-Landrätekonferenz am 23. und 24. Juni statt.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas empfängt den Vorstand des Landkreistags NRW im Jakob-Kaiser-Haus im Deutschen Bundestag, in dem die zweitägige Konferenz stattfindet. Es sind Diskussionsrunden mit Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) sowie mit den Vorsitzenden der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Dr. Rolf Mützenich und Britta Haßelmann, vorgesehen.

Darüber hinaus nimmt der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin des Innern und für Heimat, Mahmut Özdemir, als Diskussionspartner an der NRW-Landrätekonferenz teil. Weitere Gesprächspartner sind der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Thorsten Frei, und der Vorsitzende der AG Kommunalpolitik der FDP-Bundestagsfraktion, Manfred Todtenhausen.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Landrätin in Berlin

©Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Landrätin in Berlin

Landrätin Eva Irrgang nimmt an der Landrätekonferenz des Landkreistags Nordrhein-Westfalen am 23. und 24. Juni in Berlin teil. Es sind unter anderem Gespräche mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, Bundesfinanzminister Christian Lindner und den Fraktionsvorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag vorgesehen. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.400 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 68 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo