Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 23.06.2022

Pressemitteilung des Münsterland e.V.:

Wissenstransfer in der Unternehmensnachfolge: Online-Seminar am 5. Juli

Wissen ist eine abstrakte Ressource und dabei so wichtig für nachhaltigen Unternehmenserfolg – insbesondere im Falle der Unternehmensnachfolge. Mit welchen Maßnahmen wichtiges Wissen identifiziert, geteilt und gesichert werden kann, darum geht es im Online-Seminar am 5. Juli von 17.30 bis 19 Uhr mit Referentin Martina Koch. Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland lädt Interessierte ein, kostenlos an dem praxisorientierten Online-Seminar teilzunehmen.

Die Referentin Martina Koch, von WISSEN und ERFOLG – Bildungsinstitut Münsterland, ist Wissensmanagerin und davon überzeugt, dass erfolgreiches Wissensmanagement nur mit und durch Menschen funktioniert. Sie zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie es ihnen gelingt, wichtiges Wissen zu erfassen, Menschen zum Wissenstransfer zu motivieren und die dafür passenden Methoden zu wählen.

Als Partner des Verbundprojektes Gründergeist #Youngstarts Münsterland führt die gfw – Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH die Veranstaltung für angehende Unternehmensnachfolger und Unternehmensnachfolgerinnen, Gründer und Gründerinnen sowie Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen durch.

Die Teilnahme am Online-Seminar ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich auf www.youngstarts-muensterland.com. Für Fragen zur Anmeldung steht Marianne Koschany-Rohbeck, Senior Consultant der gfw, unter der Telefonnummer 02521/850-517 zur Verfügung.

Mehr über Gründergeist #Youngstarts Münsterland
Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland stärkt die Gründungsintensität im Münsterland. Es erschließt mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen. Hierfür fokussiert das Projekt neben dem Bereich Schule das Thema Unternehmensnachfolge. Dabei werden potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger unter anderem durch Workshops und Online-Seminare bei ihrer möglichen Entscheidung für die Unternehmensnachfolge unterstützt.

Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs „Regio.NRW“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert. Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG).

Pressekontakt: Leonie Dreier 02861 / 681-2427


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wissensmanagerin Martina Koch zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie sie den Wissenstransfer meistern können.

©  Marie Theres Niessalla
Wissensmanagerin Martina Koch zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie sie den Wissenstransfer meistern können.