Logo

Meldungsdatum: 14.09.2022

Kreis Soest schon ein Fahrradparadies?

Ab sofort beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022 abstimmen

Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das „Fahrradklima“ vor ihrer Haustür bewerten. Dabei wird dieses Mal ein besonderer Fokus auf den ländlichen Raum gelegt, denn dort gibt es immer noch viel Potential für den Radverkehr. Eine Teilnahme am ADFC-Fahrradklimatest ist bis Ende November möglich. Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Kommunen im Kreis Soest sind aufgerufen, sich ein paar Minuten für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen.

Stefan Hammeke, Fahrradbeauftragter des Kreises: „Wir wollen einen nachhaltigen und klimafreundlichen Straßenverkehr, von dem alle Einwohnerinnen und Einwohner sowie Touristinnen und Touristen im Kreis Soest profitieren. Dabei setzen wir auch auf das Fahrrad und sind bereits seit einigen Jahren zertifiziertes Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS). Um weitere Maßnahmen anzustoßen und noch besser zu werden, brauchen wir die Rückmeldung der Bürgerinnen und Bürger, denn sie wissen am besten, was sie brauchen, um im Alltag mehr mit dem Rad unterwegs zu sein. Es wäre wünschenswert, wenn möglichst alle Kommunen in die Auswertung kommen. Dies ist aber nur möglich, wenn mindestens 50 Personen pro Stadt oder Gemeinde mitmachen.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test fragt mit 27 gleichbleibenden Fragen die Fahrradfreundlichkeit vor Ort ab. Dazu kommen dieses Jahr fünf Zusatzfragen, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum abzielen. Dabei geht es darum, ob zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar sind, wie sicher sich die Wege in die Nachbarorte anfühlen, ob für Pendlerinnen und Pendler Fahrradparkplätze an Bahnhöfen vorhanden sind und um die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen.

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.

Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!

Pressekontakt: Pressestelle, Wilhelm Müschenborn, Telefon 02921/303200


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Wichtiges Feedback

©Stefan Hammeke/ Kreis Soest
Wichtiges Feedback

Wie ist die Situation für Radfahrende in den Städten und Gemeinden im Kreis Soest? Der ADFC-Fahrradklimatest eröffnet die Chance, dass Politik und Verwaltung ein wichtiges Feedback aus Sicht von „Alltagsexpertinnen“ und „Alltagsexperten“ erhalten. Foto: Stefan Hammeke/ Kreis Soest


 

Die Kreisverwaltung Soest im Überblick:

Die Kreisverwaltung Soest mit rund 1.400 Bediensteten arbeitet für rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, ein Archiv sowie ein Medienzentrum. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 68 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.

SW Logo