Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 08.12.2022

Arbeiten am dritten und letzten Teilabschnitt des Rad- und Gehweges an der Kreisstraße K 55 in Heiden beendet

Strecke kann ab sofort von Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern genutzt werden

In drei Abschnitten wurde seit 2012 ein Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraße K 55 von Ramsdorf nach Heiden gebaut. Nun sind die Arbeiten am letzten Abschnitt zwischen Römersee Straße und Ortslage Heiden nach gut fünf Monaten Bauzeit beendet. Daher wurde die insgesamt 5,2 Kilometer lange Strecke jetzt von Landrat Dr. Kai Zwicker und Heidens Bürgermeister Dr. Patrick Voßkamp offiziell freigegeben.

Gründe für den Bau des Weges sind die Anbindung der Straße an die Bundesstraße B 67 im Jahr 2005, der damit verbundenen Einrichtung einer Haltestelle für die Schnellbuslinie S 75 (Sprinterbus) von und nach Münster und der Bau sowie die Erweiterung eines Mitfahrerparkplatzes in der Zeit zwischen 2005 bis 2015. Daher wird die Kreisstraße von immer mehr Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern, insbesondere von Radfahrenden, genutzt. „Um ihre Sicherheit zu erhöhen, haben wir uns damals dazu entschlossen, die Baumaßnahme durchzuführen. Wir hoffen, dass durch den neuen Rad- und Gehweg, auch Bürgerinnen und Bürger auf ihr Auto verzichten und ihr Fahrrad nutzen“, sagten der Landrat und der Bürgermeister.

Der erste Bauabschnitt betraf die Strecke zwischen Ramsdorf und der B 67 und der zweite Bauabschnitt im Jahr 2017 erstreckte sich dann von der B 67 bis zur Römersee Straße. Die Kosten des gesamten Weges belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Den jetzt fertiggestellten Abschnitt förderte der Bund mit 80 Prozent und das Land mit 10 Prozent. Die übrigen 10 Prozent teilten sich der Kreis Borken und die Gemeinde Heiden. Der Kreis ist zudem für die künftige Unterhaltung des Weges zuständig.

Pressekontakt: Leonie Dreier 02861 / 681-2427


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Landrat Dr. Kai Zwicker (li.), Heidens Bürgermeister Dr. Patrick Voßkamp (re.) und Jörg Siering, Geschäftsführer von Siering Straßenbau GmbH (3. Reihe li.), eröffneten mit einigen Bürgerinnen und Bürgern aus Heiden den letzten Abschnitt des Geh- und Radweges an der K 55 in Heiden.

©  
Landrat Dr. Kai Zwicker (li.), Heidens Bürgermeister Dr. Patrick Voßkamp (re.) und Jörg Siering, Geschäftsführer von Siering Straßenbau GmbH (3. Reihe li.), eröffneten mit einigen Bürgerinnen und Bürgern aus Heiden den letzten Abschnitt des Geh- und Radweges an der K 55 in Heiden.