Meldungsdatum: 26.02.2024

Noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Aktuelle Informationen zur Europawahl am 9. Juni

Die Europawahl am 9. Juni wirft ihre Schatten voraus. Die Stadt Braunschweig informiert über aktuelle Themen und Fragen dazu.

Weitere Wahlhelfer gesucht

Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich ehrenamtlich als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu engagieren. Für die ordnungsgemäße Durchführung einer Wahl ist am Wahlsonntag die Hilfe von rund 2.200 Ehrenamtlichen erforderlich. Derzeit sucht das Braunschweiger Wahlamt noch etwa 500 Personen, die bei der Europawahl mitwirken. Da das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt wurde, kann jede und jeder ab 16 Jahren bei der Wahl helfen.

Insbesondere in den westlichen Stadtteilen werden noch Personen benötigt. Aber auch aus allen anderen Bereichen der Stadt sind weitere Meldungen willkommen. Interessierte können sich einfach unter www.braunschweig.de/wahlhilfe anmelden. Dort sind weitere Informationen hinterlegt. Fragen beantwortet das Wahlamt gern unter 0531 470-4114 oder per Mail an wahlhilfe@braunschweig.de. Stadtwahlleiter Stadtrat Dr. Tobias Pollmann: „Engagieren Sie sich in der Wahlhilfe! Das ist, neben der Stimmabgabe, eine gute Möglichkeit, um die Wahlen als Kernbestandteil unserer Demokratie zu unterstützen.“

Wählen in Deutschland für Bürger aus den anderen EU-Ländern: Antrag erforderlich

Aktuell werden die in Braunschweig lebenden fast 7.800 Unionsbürgerinnen und Unionsbürger aus den übrigen 26 Ländern der Europäischen Union angeschrieben und darüber informiert, dass sie in Deutschland nur an der Europawahl teilnehmen können, wenn sie dies ausdrücklich beantragen. Die Frist für den erforderlichen Formantrag endet am 19. Mai. Bis dahin müssen die Anträge dem Wahlamt im Original vorliegen. Vor fünf Jahren nutzten 540 Unionsbürgerinnen und Unionsbürger die Möglichkeit, in Braunschweig statt in ihrem Heimatstaat zur Wahl zu gehen. Das Wahlrecht darf auf jeden Fall nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden.

Die Anträge zur Eintragung in ein deutsches Wählerverzeichnis sind im Internet unter www.bundeswahlleiterin.de verfügbar. Sie können auch im Wahlamt angefordert werden. Bei der Bundeswahlleitung wie auch auf den Braunschweiger Wahlseiten im Internet (www.braunschweig.de/europawahl) finden sich weitere Informationen zur Europawahl am 9. Juni,  beim Bundesinnenministerium (www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany) darüber hinaus in allen Amtssprachen der Europäischen Union.

Unterstützungsunterschriften rechtzeitig einreichen

Bürgerinnen und Bürger, Parteien und sonstige politische Vereinigungen, die Unterstützungsunterschriften zur Europawahl sammeln, werden gebeten, die Bögen rechtzeitig einzureichen. Die Frist für die Einreichung bei der Bundeswahlleitung läuft am 18. März ab. Prüfung und eventuelle Postwege benötigen Zeit. Auch kleinere Mengen an Unterschriftsbögen sollten daher möglichst bald im Wahlamt vorgelegt werden.