Kreis Soest - Presseservice




[Suche]

[Druckansicht]
Meldung vom 07.09.2017
Denkmal trifft Moderne
wfg stellt Arbeit und Villa Plange vor

Kreis Soest (kso.2017.09.07.379.wfg). In der Villa Plange in Soest arbeiten die Mitarbeiter der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest an zukunftsweisenden Themen. Obwohl sie in einem Denkmal sitzen, haben sie für die Unternehmen und Bürger im Kreisgebiet immer die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen im Auge. Im Moment stehen Themen wie der Breitbandausbau, die Digitalisierung und die Fachkräftesicherung besonders im Fokus.

Beim Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 im Sigefridwall 20 in Soest möchte die wfg von 11 bis 17 Uhr ihre modernen Inhalte in der alten Hülle des Denkmals präsentieren. Der Breitbandkoordinator erläutert die Zukunftsfähigkeit einer Glasfaserversorgung für einen schnellen Internetzugang. Er informiert darüber, wo sie schon im nächsten Jahr im Kreis Soest ausgebaut wird oder wie man die Geschwindigkeit des eigenen Anschlusses testen kann. Personen, die sich einen Zuschuss zur beruflichen Weiterbildung wünschen, können klären, ob sie die Voraussetzungen erfüllen. Wer auf der Suche nach einer Gründungsidee ist, wird mitunter ebenso fündig wie Unternehmen, die Fördermittel für ein Vorhaben benötigen oder sich familienfreundlich aufstellen wollen. Da sich verschiedene Bereiche der wfg mit der Sicherung des Fachkräftenachwuchses befassen, ist dieses Thema auch entsprechend stark vertreten.

Erwachsene können sich die Info-Stände ansehen oder mit einem Quiz auf Kennenlern-Tour gehen. Bei der Schülerrallye gibt es Mit-Mach-Stationen. Ein Maltisch bietet auch den Kleinen Abwechslung. Zur Stärkung werden Waffeln und Getränke angeboten. Der Erlös kommt der Soester Tafel zugute.

Im Erdgeschoss informiert der Geschichtsverein über das Denkmal. Es werden drei Führungen angeboten, für die man sich bei der wfg anmelden muss. Einige wenige Plätze sind noch frei. Zwischen den Führungen haben Interessierte, die nur mal kurz einen Blick hineinwerfen möchten, Zutritt auch zu diesen Räumlichkeiten.

Die Villa Plange wurde als Wohnhaus 1926 bis 1927 für die Soester Industriellenfamilie Plange erbaut, die nebenan, auf dem heutigen Georg-Plange-Platz, einen Mühlenbetrieb führte. Seit 1980 ist die Villa im Besitz des Kreises Soest, von 1986 bis 2011 befand sich das Kreisarchiv in den Räumlichkeiten. Das museale Erdgeschoss wird für repräsentative Zwecke des Kreises genutzt. Der Berliner Archtekt Bruno Paul gehörte in der Wende vom Jugendstil zum Funktionalismus des Bauhauses zu den führenden Architekten der 1920er Jahre.

Anmeldung zu den Führungen und weitere Informationen gibt es bei Susanne Bracht, Telefon 02921 30-2264, susanne.bracht@kreis-soest.de.



Diesem Text sind zwei Fotos zugeordnet!
Pressekontakt: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, Susanne Bracht, Telefon 02921/302264

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:
Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Villa Plange öffnet Tür
Die wfg Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Soest lädt am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 10. September 2017, von 11 bis 18 Uhr, Besucher in die Villa Plange (Sigefriedwall 20, 59494 Soest) ein. Foto: Artjom Hahn/wfg Kreis Soest
Glasfaser im Einsatz
wfg informiert über Glasfaserversorgung im Kreis Soest. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

[Zurück]


Die Kreisverwaltung Soest im Überblick
Die Kreisverwaltung Soest mit über 1.000 Bediensteten arbeitet für die rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv, ein Medienzentrum sowie eine Fahrbücherei. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.


Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
Fax +49 (02921) 302603
E-Mail Pressestelle@Kreis-Soest.de
Internet www.kreis-soest.de

Die Pressemitteilungen der Pressestelle Kreis Soest können Sie per RSS-Feed oder als E-Mail-Abo auf http://www.presse-service.de/ beziehen. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.