Hertener Basketball

83:52 Sieg der Herren 4 gegen TV Gladbeck 2

27.09.2017 | Herten

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die vierte Herrenmannschaft der Hertener Löwen am Sonntag die zweite Mannschaft des TV Gladbeck.

Während der Gegner nur mit sechs Akteuren angereist war, hatte die H4 den Block voll und anscheinend das Gefühl, schon deswegen an diesem Abend jede Anstrengung scheuen zu können. Jedenfalls hatte man zu Beginn des Spiels den Eindruck, der gemächlichen Stonewall-Eröffung am 7. Brett der Schachfreunde Buer 21/74 beizuwohnen. Lediglich die Aktionen der Gäste deuteten an, dass es sich doch um ein Basketballspiel handeln sollte. Folgerichtig markierte Gladbeck die ersten Punkte und bis zur 7. Minute (8:8) waren die Hertener beschäftigt genug, die jeweilige zwei Punkte Führung der Gäste immer wieder auszugleichen. Richtig wach wurde man davon allerdings nicht, so dass Gladbeck mit den nächsten Angriffen zum 8:13 davon ziehen konnte. Dass es der Vierten kurz vor Ende des Viertels dann noch gelang, durch einen Dreier von Markus Schäfer den Spielabschnitt mit 16:15 zu gewinnen, war eigentlich nicht verdient.

Immerhin ging es im zweien Viertel dann mit einem munterer Dreier-Schießen los, bei dem die Hertener Schützen die Oberhand behielten und mit 27:21 einen kleinen Vorsprung erzielen konnten. Eine zweite stärkere Phase, in der zumindest die Verteidigung besser wurde, bescherte den Hausherren gegen Ende des Durchgangs eine 14 Punkte Führung zum 44:30 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit, war es vor allem der Gegner, der seiner zahlenmäßigen Unterlegenheit und den schwindenden Kräften Tribut zollen musste. Bis zur 27 Minute konnte man noch einigermaßen mithalten, dann punktete fast nur noch Herten (66:47 zum Ende des dritten Viertels).

Das dann doch noch basketballtypische Ergebnis lag am mit 17:5 gewonnene Schlussviertel, in dem die Gäste der jetzt doch etwas stärkeren Hertener Mannschaft nichts mehr entgegensetzen konnten und ihre letzten Punkte in der 33. Minute markierten. Ohne Schwächeperiode ging allerdings auch diese Phase für die Hertener Vierte nicht ab, wovon drei ereignislose Minuten, in denen man im Angriff keinen Abschluß fand, kündeten.

Bleibt zu hoffen, dass die kleine Auszeit beim nächsten Heimspiel am 1.10. (18:00h, Augusta) gegen den GV Waltrop beendet ist, da man an diesen Gegner unangenehme Erinnerungen aus der letzten Saison hat.

 

Hertener Löwen 4: Edwin Martinat (18/2), Markus Schäfer (12/2), Daniel Spoden (12), Alexander Kowski (11/1), Riad Abdel-Nabi (8), Maik Polomski (8), Christopher Neuhaus (6), Jonas Neuhaus (4), Christoph Langer (2), Werner Markowski (2), Matthias Beckmann

Coach: Markus Löcken

Pressekontakt: Andreas Gronefeld


Herausgeber: Hertener Löwen
Ansprechpartner: Hermann Zechel
Postfach 1413
45672 Herten
Tel: 0175 / 86 59 294
E-Mail: hermann.zechel@hertener-loewen.de
Web: http://www.hertener-loewen.de

Geschäftsführender Vorstand:
Hermann Zechel (Präsident)
Holger Severing (Vize-Präsident)

Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.

Hertener Löwen Pressemeldungen als Email abonnieren