Pressedienst des Kreises Borken vom 13. 11. 2017

Gesprächsrunde zum Thema: „Sport und Hobbys für die Seele"
Austausch beim kreisweiten „Runden Tisch Psychiatrie" am 16. November 2017 / Interessierte ohne Voranmeldung herzlich eingeladen





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken .

Immer mehr Studien zeigen, dass regelmäßige Bewegung auch bei seelischen Problemen hilft und therapeutische Maßnahmen sinnvoll unterstützen kann. In vielen Kliniken gehören Ergo- und Sporttherapie inzwischen zum regulären Behandlungsprogramm. In den Studien heißt es weiter, dass Menschen, die in ihrem Hobby Erfüllung finden, seltener unter Psychostress leiden. In einem „Austausch auf Augenhöhe" mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten beschäftigt sich der kreisweite  „Runde Tisch Psychiatrie" bei seinem nächsten Treffen mit dieser Thematik. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 16. November 2017, von 18 bis 20 Uhr im Pfarrheim St. Gudula, Gudulastraße 16, in Rhede statt. Interessierte sind ohne Voranmeldung herzlich eingeladen.

Der „Runde Tisch Psychiatrie" ist ein gemeinsames Angebot von Mitgliedern des Sozialpsychiatrischen Verbundes im Kreis Borken. Mitwirkende sind die InSel gGmbH, der Förderverein „Fähre", der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Borken, das St. Vinzenz-Hospital in Rhede und ein Genesungsbegleiter.

Weitere Informationen zum „Runden Tisch Psychiatrie" gibt es bei Bernadette Fuest vom Sozialpsychiatrischen Dienst unter Telefon: 02861/821079.



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Der "Runde Tisch Psychiatrie" lädt ein



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.