Kreis Recklinghausen - Presseservice




[Suche]

[Druckansicht]
Meldung vom 22.12.2017
Westruper Heide: Beliebte Fotokulisse – zu Lasten der Natur
Verhaltensregeln sollen das Naturschutzgebiet schützen

Das Naturschutzgebiet „Westruper Heide“ in Haltern am See gewinnt im Kreisgebiet sowie überregional immer mehr an Beliebtheit. Nicht nur Erholungssuchende oder Spaziergänger mit Hunden schätzen die Landschaft der Heide: Hobbyfotografen und professionelle Fototeams nutzen das Naturschutzgebiet als Fotomotiv oder als Kulisse für Fotoshootings jeglicher Art.

Auf der Suche nach immer spektakuläreren Aufnahmen wird häufig übersehen, dass es sich aber um ein im Landschaftsplan Haltern ausgewiesenes Naturschutzgebiet handelt. Die Westruper Heide ist eines der ältesten Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen und für den Biotop- und Artenschutz von großer Bedeutung. Es bietet vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten den dringend benötigten Lebensraum.

Um die Westruper Heide (und auch andere Naturschutzgebiete) zu schützen, gibt es einige Regelungen, die unbedingt zu beachten sind!


Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Schutzvorschriften:

  • Das gesamte Gebiet darf nur auf den vorhandenen Wegen betreten werden! Dies gilt auch für Hunde! Trampelpfade sind keine Wege!
  • Hunde müssen angeleint werden!
  • Die Flächen und Wege im gesamten Gebiet dürfen nicht befahren werden! Das gilt auch für Fahrräder! Kraftfahrzeuge, Anhänger, Pferdetransporter, Baugeräte etc. dürfen dort auch nicht abgestellt werden!
  • Außerhalb des Waldes gelegene Bäume, Hecken oder sonstige Gehölze dürfen nicht beseitigt, beschädigt oder in anderer Weise in ihrem Wachstum gefährdet werden.
  • Es ist verboten, Veranstaltungen jeglicher Art durchzuführen (hierzu können auch Fotoshootings gehören!). Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, auf Antrag eine Ausnahmegenehmigung zur Durchführung einer Veranstaltung im Naturschutzgebiet zu bekommen.
  • Es ist verboten, Flugmodell- und Flugsport zu betreiben, dies schließt Drohnen mit ein!
  • Im gesamten Gebiet gilt Reitverbot!

An allen Eingängen zur Westruper Heide befinden sich Schilder, die auf die wichtigsten Verhaltensregeln im Naturschutzgebiet hinweisen.


Auf der Internetseite des Kreises Recklinghausen ist der komplette Landschaftsplan Haltern einzusehen (www.kreis-re.de/Suchbegriff: „Westruper Heide“). Dort sind auch weitere Informationen zur Westruper Heide und zu den Veranstaltungen zu finden.


Was vielen Besuchern vermutlich nicht bekannt ist: Die Nichtbeachtung der Vorschriften ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit der Festsetzung eines Bußgeldes geahndet werden kann.


Damit der Spaß an einem Aufenthalt in der Westruper Heide nicht getrübt wird, appelliert die untere Naturschutzbehörde des Kreises Recklinghausen an alle Besucher, sich zum Schutz der seltenen Tier- und Pflanzenwelt entsprechend der Regelungen zu verhalten.


Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen die Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde gerne zur Verfügung.



Pressekontakt: Öffentlichkeitsarbeit, Anna Lea Kopatschek, Telefon: 02361/534612, E-Mail: a.kopatschek@kreis-re.de
[Zurück]


Die Kreisverwaltung Recklinghausen im Überblick

Der Kreis Recklinghausen ist mit über 630.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands. Besonders auffällig ist in diesem Kreis die Vielfalt: Von der Industriezone des Ruhrgebiets zu den ländlichen Strukturen des Münsterlandes gibt es im Kreis Recklinghausen alle Facetten zu sehen und zu erleben.
In der Region finden Einwohner und Besucher einen bunten Mix an kulturellen Angeboten – angeführt von den Ruhrfestspielen und dem Grimme Preis über Kleinkunst und Kabarett bis zu Konzerten aller Art. Der „Vestische Kreis", wie er auch genannt wird, überrascht mit viel Grün und Wasser. Die Haard und die Hohe Mark laden zu kleineren und größeren Wanderungen, Ausritten und Radtouren ein, von den Bergehalden des Reviers hat man eine beeindruckende Aussicht über das mittlere Ruhrgebiet bis hin zum Münsterland.
Zum Kreis Recklinghausen gehören zehn Städte: Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Herten, Marl, Recklinghausen, Oer-Erkenschwick und Waltrop. Die Kreisverwaltung Recklinghausen ist unter anderem zuständig für das Straßenverkehrsamt, das Gesundheitswesen, Veterinäramt, Katastrophen-, Zivil- und Feuerschutz, Geodaten, Erziehungsberatung, sie ist Umwelt- und Wasserbehörde und vieles mehr.

Alle Dienstleistungen der Kreisverwaltung gibt es im Internet: www.kreis-re.de.


Herausgeber:
Kreis Recklinghausen
Öffentlichkeitsarbeit
45655 Recklinghausen
Telefon: 0 23 61 / 53 45 12
Web: http://www.kreis-re.de
E-Mail: svenja.kuechmeister@kreis-re.de

Die Pressemitteilungen der Pressestelle Kreis Recklinghausen können Sie per RSS-Feed oder als E-Mail-Abo auf https://www.presse-service.de/ beziehen. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.