Pressedienst des Kreises Borken vom 05. 02. 2018

Kammerphilharmonie Amadé mit Johanna Pichlmair
Junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa gestalten „Ahauser Schlosskonzert“ am Sonntag, 11. Februar / Antonio Vivaldi und Edvard Grieg auf dem Programm





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken/Ahaus.

Seit dem Gründungsjahr 1997 ist die Kammerphilharmonie Amadé unter der Leitung von Frieder Obstfeld Treffpunkt für hochqualifizierte junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa. Das Ensemble hat mit interessanten Konzertreihen, seinem eigenen Festival sowie nationalen und internationalen Gastspielen den Ruf eines der führenden Kammerorchester in Deutschland erworben. Im Rahmen der „Ahauser Schlosskonzerte“ gastiert die Kammerphilharmonie gemeinsam mit Violinistin Johanna Pichlmair am Sonntag, 11. Februar, um 19.30 Uhr im Fürstensaal in Ahaus, Sümmermannplatz 1. Auf dem Programm stehen die „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi sowie Edvard Griegs „Suite aus Holbergs Zeit“ und seine „Elegische Melodien“.

„Der Namenszusatz ‚Amadé‘ der Westfälischen Kammerphilharmonie kann auf vieles hinweisen: das Göttliche in der Musik, auf Wolfgang Amadeus Mozart und auf ein künstlerisches Ideal, das sich dem Streben nach höchster Qualität verpflichtet fühlt“, erklärt Norbert van der Linde, Künstlerischer Leiter der Konzertreihe. Sicherlich verweise der Name auch auf das Zentrum des Repertoires des Orchesters: die Wiener Klassik. Die Arbeit der Kammerphilharmonie Amadé nahm ihren Ausgangspunkt in Westfalen. Seiner Herkunft ist das Ensemble bis heute verbunden: In Soest veranstaltet die Kammerphilharmonie jährlich ihr eigenes Festival, die „Sommerlichen Musiktage Soest“.

Das Konzert in Ahaus gestaltet die Kammerphilharmonie zusammen mit Violinistin Johanna Pichlmair, die als Solistin in vielen Ländern Europas sowie in Kanada und Nordamerika konzertierte. Pichlmair ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe: 2013 erhielt sie den ersten Preis beim „Internationalen Bodensee Musikwettbewerb“, ein Jahr später folgte beim „Internationalen Fritz Kreisler Wettbewerb“ im Semifinale die Auszeichnung mit drei Sonderpreisen.

Der Preis für eine Karte beim „Ahauser Schlosskonzert“ beträgt in der Kategorie II 15 Euro. Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten zahlen 7,50 Euro. Die Karten der Kategorie I sind bereits vergriffen. Bestellungen nimmt die Kulturabteilung des Kreises Borken im „kult – Westmünsterland“ in Vreden, Kirchplatz 14,  unter Tel.: 02564/9899-111 und per E-Mail: t.wigger@kreis-borken.de (Montag bis Freitag) entgegen. Am Samstag und Sonntag sind die Veranstalter unter Tel. 0170/4415185 zu erreichen. Karten gibt es auch an der Abendkasse.

Weitere Informationen zu den Schlosskonzerten Ahaus gibt es auch im Internet unter www.tourismus-kreis-borken.de/veranstaltungen/ahauser-schlosskonzerte/.



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Schlütter 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Das Konzert in Ahaus gestaltet die Kammerphilharmonie zusammen mit Violinistin Johanna Pichlmair, die als Solistin bereits in vielen Ländern Europas sowie in Kanada und Nordamerika konzertierte

Die Kammerphilharmonie Amadé hat mit interessanten Konzertreihen, einem eigenen Festival sowie nationalen und internationalen Gastspielen den Ruf eines der führenden Kammerorchester in Deutschland erworben



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.