Hertener Basketball

Herren 5: Am Ende wird es doch noch deutlich: CSG Bulmke 4 - High Five: 70:40 (36:24)

05.03.2018 | Herten

Ohne Spielertrainer Christopher Hensellek und mit ein paar angeschlagenen Spielern war die High Five am Sonntag zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Gelsenkirchen gereist.

In den ersten fünf Spielminuten gelang es dennoch das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Die Defense stand gut und vorne fanden ein paar Würfe den Weg durch die gegnerische Reuse (8:8). Dann aber schaffte die Fearte der CSG es erstmals von der Dreierlinie zu punkten und legte infolgedessen einen 11:2 Lauf hin.

Zu Beginn des zweiten Viertels glückten den Bulmkern noch weitere Distanzwürfe. Nach 15 Minuten war der Gastgeber auf 33:16 davon geeilt. Die High Five gab sich aber zu keiner Zeit auf, kämpfte weiter und wurde etwas später auch dafür belohnt. Geschickt nutze sie ein paar Unsicherheiten der Gelsenkirchener, die durch Wechsel entstanden waren, um sich bis zur Halbzeit wieder etwas auf 36:24 heranzuarbeiten. Besonders René Wernicke erwischte einen tollen Tag. Er kämpfte nicht nur gewohnt stark um die Rebounds, sondern konnte der Mannschaft auch offensiv mit 10 Punkten weiterhelfen.

Nach einem nicht so guten Start in die zweite Halbzeit kamen die Löwen erneut zurück und hielten den Abstand konstant bei -13 (47:34/28.). Dann jedoch begannen die Kräfte der nur 8 einsatzfähigen Hertener zu schwinden (53:37/30.).

Im letzten Viertel hatte die High Five nichts mehr dagegen zu setzen. Die Fearte konnte nun ihre Breite und Klasse des Kaders ausspielen. Insbesondere Florian Stamen war für die Hertener kaum zu stoppen und setzte neben 19 eigenen Punkten auch seine Mitspieler eindrucksvoll in Szene. Mit 17:3 ging der Schlussabschnitt an die Bulmker und somit wurde es hinten raus leider doch noch deutlich. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung an den kommenden Meister nach Gelsenkirchen.

Lange Zeit war es den ersatzgeschwächten Hertenern noch gelungen, den Abstand im Rahmen zu halten. Am Ende reichten die Kräfte dafür aber dann doch nicht mehr. Interims-Spielertrainer Lukas Böckenholt war mit der kämpferischen Leistung seiner Hertener dennoch zufrieden. “In Anbetracht der Umstände haben wir hier einen tollen Fight geliefert und uns ordentlich verkauft. Danke auch an Takki und Janis die angeschlagen waren, aber trotzdem gekommenen sind um die Mannschaft zu unterstützen.“

Nächsten Sonntag steht mit dem Heimspiel gegen ETG Recklinghausen gleich die nächste dicke Herausforderung für die High Five an. In diesem Spiel geht es dann um den Tabellenplatz 4.

Es spielten: Schmidt, Kühnapfel 8, Wernicke 10, Kühnast 1, Böckenholt 15/1, Krause 2, Czok 4, Leung

 

Pressekontakt: Andreas Gronefeld


Herausgeber: Hertener Löwen
Ansprechpartner: Hermann Zechel
Postfach 1413
45672 Herten
Tel: 0175 / 86 59 294
E-Mail: hermann.zechel@hertener-loewen.de
Web: http://www.hertener-loewen.de

Geschäftsführender Vorstand:
Hermann Zechel (Präsident)
Holger Severing (Vize-Präsident)

Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.

Hertener Löwen Pressemeldungen als Email abonnieren