Kreis Soest - Presseservice




[Suche]

[Druckansicht]
Meldung vom 08.03.2018
Sportabzeichen Voraussetzung für Ausbildung
Zwei junge Frauen und sieben junge Männer stellten sich der Prüfung im Jahnstadion in Soest

Kreis Soest (kso.2018.03.08.103.tw). Zwei junge Frauen und sieben junge Männer im Alter von 16 bis 24 Jahren stellten sich jetzt unter der Aufsicht von Paul Stewen vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Kerstin Düsener vom Team Ausbildung des Kreises Soest den Anforderungen der Sportabzeichenprüfung. Das erfolgreiche Bestehen ist eine von mehreren Voraussetzungen, um eine Ausbildung als Notfallsanitäter oder Rettungssanitäter im Rettungsdienst des Kreises absolvieren zu können.

Bei frühlingshaften Temperaturen standen die Disziplinen Weit- oder Hochsprung, Schleuderball oder Medizinballweitwurf sowie ein 100 Meter und ein 3.000 Meter Lauf auf dem Programm. Die Prüflinge stellten fest, dass es gar nicht so einfach ist, die Leistungen in den geforderten Disziplinen zu erbringen.



Diesem Text sind zwei Fotos zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle Kreis Soest, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:
Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Gruppenfoto
Zwei junge Frauen und sieben junge Männer im Alter von 16 bis 24 Jahren stellten sich jetzt unter der Aufsicht von Paul Stewen (r.) vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Kerstin Düsener (li.) vom Team Ausbildung des Kreises Soest den Anforderungen der Sportabzeichenprüfung. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Weitsprung
Für die jungen Männer galt es mindestens über 4,40 Meter bzw. 4,50 Meter weit zu springen. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

[Zurück]


Die Kreisverwaltung Soest im Überblick
Die Kreisverwaltung Soest mit über 1.000 Bediensteten arbeitet für die rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv, ein Medienzentrum sowie eine Fahrbücherei. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.


Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
Fax +49 (02921) 302603
E-Mail Pressestelle@Kreis-Soest.de
Internet www.kreis-soest.de

Die Pressemitteilungen der Pressestelle Kreis Soest können Sie per RSS-Feed oder als E-Mail-Abo auf http://www.presse-service.de/ beziehen. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.