Kreis Soest - Presseservice




[Suche]

[Druckansicht]
Meldung vom 15.03.2018
Fischfauna der Lippe im Fokus
Untere Fischereibehörde organisierte zum sechsten Mal Gespräch mit Anglern und Fischereigenossen

Kreis Soest (kso.2018.03.15.123.vd/tw). Zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch trafen sich Angler und Fischereigenossen auf Einladung der Unteren Fischreibehörde des Kreises Soest im Sitzungssaal des Soester Kreishauses. Norbert Hurtig hatte diese Veranstaltung als Leiter des Sachgebietes Wasserwirtschaft und der Unteren Fischereibehörde zum sechsten Mal organisiert. 47 Gäste folgten am Mittwoch, 14. März 2018, seiner Einladung in den Sitzungssaal des Kreishauses.

Im Mittelpunkt der Informationen stand der Bericht von Dr. Svenja Gertzen vom Landesfischerverband Westfalen und Lippe e. V. über die aktuellen Ergebnisse ihres Projektes „Maßnahmenanalyse zum Fischbestand der Lippe“. Im Rahmen des Projektes, das im September 2017 begann und über drei Jahre läuft, werden alle Altdaten zur Fischfauna in der Lippe ausgewertet. Außerdem wird die Fischfauna an 80 Punkten genauestens untersucht. Drei Teams führten im vergangenen Jahr tagsüber und nachts viele Elektrobefischungen durch. Zusätzlich wurden Gewölle (unverdaulichen Nahrungsreste) von Eisvögeln untersucht. In diesem Jahr sollen Wanderfische gefangen, mit Ultraschallsendern ausgestattet und an der Lippemündung bei Wesel wieder eingesetzt werden, um das Wanderverhalten zu untersuchen. Weitere Infos zum Projekt finden sich auf der Homepage des Landesfischerverband Westfalen und Lippe e.V. unter www.lfv-westfalen.de.

Anschließend stellte Annette Kühlmann vom Sachgebiet Wasserwirtschaft die für 2018 vom Kreis Soest und anderen Maßnahmenträgern geplanten Renaturierungsprojekte vor und zeigte Bilder von abgeschlossenen Maßnahmen im Möhneeinzugsgebiet. Der Stand von verschiedenen laufenden Projekten, wie „Lippeforelle“ und „Quappe“, wurde ebenfalls intensiv diskutiert. Die Experten rieten den Vereinen bei den anstehenden Besatzmaßnahmen dringend dazu, sich von den Züchtern ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen zu lassen, da die Forellenseuche (VHS) im Vormarsch sei. Werde sie eingeschleppt, sei mit massiven Verlusten, besonders bei der Regenbogenforelle zu rechnen. Die eingesetzten, oft vital erscheinenden Bachforellen, seien die Überträger dieser Virusinfektion.



Diesem Text sind zwei Fotos zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle Kreis Soest, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:
Die im Presse-Service zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweiten Nutzung sind Sie verpflichtet, selbstständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Informations- und Erfahrungsaustausch
47 Angler und Fischereigenossen folgten der Einladung der Unteren Fischereibehörde zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Referentin
Dr. Svenja Gertzen vom Landesfischerverband Westfalen und Lippe e.V. berichtete über die aktuellen Ergebnisse ihres Projektes „ Maßnahmenanalyse zum Fischbestand der Lippe“. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest

[Zurück]


Die Kreisverwaltung Soest im Überblick
Die Kreisverwaltung Soest mit über 1.000 Bediensteten arbeitet für die rund 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist mit dem Kreistag Teil der kommunalen Selbstverwaltung und nimmt Aufgaben in den Bereichen Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz, Bau, Kataster, Straßen, Umwelt, Jugend, Schule und Soziales wahr. Sie betreibt den Rettungsdienst, drei berufsbildende Schulen, sechs Förderschulen, eine Heilpädagogische Kindertagesstätte, einen Kindergarten, ein Archiv, ein Medienzentrum sowie eine Fahrbücherei. Außerdem ist sie an der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und weiteren Einrichtungen beteiligt. Der Kreistag mit seinen 66 Mitgliedern gestaltet und kontrolliert die Aufgabenwahrnehmung.


Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
Fax +49 (02921) 302603
E-Mail Pressestelle@Kreis-Soest.de
Internet www.kreis-soest.de

Die Pressemitteilungen der Pressestelle Kreis Soest können Sie per RSS-Feed oder als E-Mail-Abo auf http://www.presse-service.de/ beziehen. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.